Verfolgungsjagd auf der A 24 : Autodieb nach Flucht vorläufig festgenommen

23-46099819.jpg

Gestern Vormittag wurde an der A 24 bei Zarrentin ein 19-jähriger Autodieb festgenommen. Nachdem die Polizisten aus Schleswig-Holstein auf das gestohlene Auto aufmerksam wurden, flüchtete der Tatverdächtige.

von
29. Mai 2012, 08:35 Uhr

Zarrentin | Die Polizei hat gestern Vormittag an der Autobahn 24 bei Zarrentin einen 19-jährigen mutmaßlichen Autodieb vorläufig festgenommen. Die Polizei geht nach bisherigen Ermittlungen davon aus, dass der polnische Staatsangehörige am frühen Dienstagmorgen in Schleswig- Holstein einen Kleinbus vom Typ VW T4 gestohlen hat. Nachdem die Polizisten aus Schleswig-Holstein auf das gestohlene Auto aufmerksam wurden, flüchtete der Tatverdächtige vor den Beamten. Die Verfolgungsfahrt endete gegen 5.30 Uhr im Landkreis Ludwigslust-Parchim an der Autobahnabfahrt Gallin, als der 19-Jährige von der Straße abkam und in eine Böschung rutschte. Der Fahrer des gestohlenen Autos setzte daraufhin seine Flucht zu Fuß fort.

Die Polizei, die im Zuge der Fahndung mit zwölf Beamten, einem Fährtenhund und einem Hubschrauber zum Einsatz kam, konnte den 19-Jährigen gegen 9.30 Uhr vorläufig festnehmen. Der Beschuldigte hatte sich unweit von der Unfallstelle stundenlang im unzugänglichen Gestrüpp versteckt. Da die Polizei den betreffenden Bereich bereits abgeriegelt hatte, war die Festnahme des Mannes lediglich eine Frage der Zeit, so die Polizei. Der junge Mann wurde anschließend zum Autobahnverkehrspolizeirevier Stolpe gebracht. Gegen ihn wird jetzt wegen Diebstahls im besonders schweren Fall ermittelt. Darüber hinaus hat die Polizei am gestohlenen Auto gefälschte Kennzeichen festgestellt, die offenbar sofort nach dem Diebstahl an dem Wagen angebracht worden waren. Der Kleinbus wurde beschlagnahmt, er wird nun kriminaltechnisch untersucht.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen