Lübtheen : Ausstellung für Toleranz und Akzeptanz

von
08. Mai 2019, 05:00 Uhr

Lübtheen | Ungewöhnlich gestaltet sich eine Ausstellungseröffnung an der Lindenschule in Lübtheen – Griechische Live Musik während der Vorstellung des Schulprojekts „Kulturbasar“.
Wie klingt griechischer HipHop? Gibt es die Schulpficht in Griechenland? ...und welche Sprache wird dort überhaupt gesprochen? Die Antworten auf diese und andere Fragen überraschen und fördern die Toleranz und Akzeptanz gegenüber anderen Kulturen.

„Obwohl es viele tolle und engagierte Lehrer und Lehrerinnen gibt, kommen die kreativen und kulturellen
Fächer häufg zu kurz“, sagt Jacob Przemus, Musiker und Initiator des Projekts „Kulturbasar“, das auch von der Mecklenburger AnStiftung unterstützt wird. „Und gerade wenn es darum geht Jugendliche mit der Jugendkultur anderer Länder zu konfrontieren, ist dafür im Lehrplan wenig Spielraum und es fehlt häufig an Unterrichtsmaterialien. Dabei ist die Auseinandersetzung mit anderen Kulturen wichtiger denn je.“ so Jacob Przemus weiter. Bereits Ende April startete der „Kulturbasar Griechenland“ an der Lindenschule Lübtheen. Mit Workshops zu den Themen Jugend, Kultur, Musik und Theater in Griechenland wurde mit den Schülern an Schautafeln gearbeitet, die als Ausstellung allen Schülern und Schülerinnen der Schule zur Verfügung stehen. Der Höhepunkt des Projekts ist die Ausstellungseröffnung am 9.5. in der Schule mit einem kleinen Konzert.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen