Lübtheen : Aufdecken, wo der Schuh drückt

p1040074
1 von 2

Lübtheener Firma Brüggen unterzog sich Gesundheits-Balance-Check der Barmer /Stress soll für die 446 Mitarbeiter minimiert werden

von
01. März 2016, 21:00 Uhr

„In erster Linie geht es uns darum, Stressfaktoren aufzudecken und zu beeinflussen, um betriebliche Abläufe zu verbessern“, erklärt Christian Saßmannshausen als Geschäftsführer der Brüggen Fahrzeugswerk & Service GmbH. 74 der 446 Mitarbeiter, inklusive Zeitarbeitnehmer, davon sind 40 weiblich und 21 Auszubildende, hatten sich kürzlich einem sogenannten Balance Check der Barmer GEK unterzogen. Freiwillig und mit vollkommen anonymer Auswertung, wie Saßmannshausen im SVZ-Gespräch betont. Dabei sei es in erster Linie um die Überprüfung des Stresserlebens und der Entspannungsfähigkeit gegangen, berichtet der 53-Jährige weiter. Dazu sei unter anderem auch eine einminütige Messung der Herzratenvariabilität vorgenommen worden. Denn das Gesundheitsmanagement der Mitarbeiter gewinne für Arbeitgeber zunehmend an Bedeutung. „Eine Unternehmenskultur, die ihren Fokus auf die Gesundheit von Beschäftigten legt, wird so zu einem Schlüssel für den langfristigen Unternehmenserfolg. Geht es unseren Leuten gut, profitieren wir als Firma auch davon.“ Die Senkung von Fehlzeiten bringe nicht nur wirtschaftliche Vorteile, sondern trage auch zur verbesserten Wettbewerbsfähigkeit bei.

Mehr dazu lesen in unserer Printausgabe am Donnerstag.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen