Hagenow : Auf Tuchfühlung mit dem Wetter

Seit mehr als 40 Jahren beobachtet Karl Harnisch aus Hagenow das Wetter und hält die Niederschlagsmengen fest.  Fotos: dihi
Foto:
1 von 2
Seit mehr als 40 Jahren beobachtet Karl Harnisch aus Hagenow das Wetter und hält die Niederschlagsmengen fest.

Seit mehr als 40 Jahren beobachtet Karl Harnisch das Wetter in Hagenow / Deutscher Wetterdienst sucht ehrenamtlichen Mitarbeiter

von
15. Juli 2015, 12:00 Uhr

„Der Deutsche Wetterdienst in Potsdam sucht in Hagenow einen ehrenamtlichen Mitarbeiter zur Fortsetzung der Messreihe einer nebenamtlichen Niederschlagsstation. Diese Stationen leisten einen wichtigen Beitrag für die Arbeit des Wetterdienstes“, ist von Maria Funk vom Deutscher Wetterdienst aus Potsdam zu erfahren.

Ein erfahrener Wetterbeobachter ist Karl Harnisch aus Hagenow. Im Jahre 1973 begann er mit den Aufzeichnungen von Wetterdaten, zunächst für den Meteorologischen Dienst und jetzt für den Deutschen Wetterdienst. Er arbeitete seinerzeit bei der GPG als Gartenbauingenieur und er hatte ein entsprechendes Grundstück, um das Niederschlagsmessgerät zu positionieren. Um sein Ehrenamt als Wetterbeobachter, das er bis heute ausführt, macht der Hagenower kein großes Aufsehen. „Jeden Morgen gehe ich raus in meinen Garten und stelle die Niederschlagsmenge der vergangenen 24 Stunden fest. Wenn ich mal keine Zeit habe übernimmt das mein Nachbar. Das Messgerät muss auf dem Grundstück etwas frei stehen, es dürfen keine Bäume in der Nähe sein, die möglicherweise den Regen beeinflussen können“, macht der 84-Jährige gestern im SVZ-Gespräch deutlich. In seinem Beruf in der Gartenbranche war die Wetterbeobachtung ebenfalls wichtig für Pflanzung und Ertrag. In der Hagenower GPG leitete er die Gewächshausanlage, Gemüse und Blumen wurden unter Glas angezogen. Viele Kleingärtner werden sich bestimmt noch daran erinnern. Inzwischen gibt es weder die GPG noch den Verkaufsmarkt mehr, so ändern sich die Zeiten. Doch all die Jahre machte es Karl Harnisch keine Mühe, regelmäßig die Wetterdaten festzustellen. Mit der neuen Zeit werden die Computer immer unerlässlicher. Der Wetterdienst möchte zukünftig die Ergebnisse über das Internet geschickt bekommen. Doch einen Rechner will sich Karl Harnisch nicht mehr zulegen. „Deshalb suchen wir einen ehrenamtlichen Mitarbeiter zur Fortsetzung der Messreihe in Hagenow“, sagt Maria Funk vom Wetterdienst.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen