zur Navigation springen

Unfälle nach Schneefall : Auf glatter Straße in den Graben

vom
Aus der Redaktion des Hagenower Kreisblatt

Polizei registrierte nach Einsetzen des Schneefalls rund 30 Unfälle. Strom fiel zum Teil aus

von
erstellt am 13.Jan.2017 | 21:00 Uhr

Der Winter kam am Freitag mit Macht zurück. Auf den Straßen des Landkreises Ludwigslust-Parchim haben sich seit Früh auf schneeglatten Straßen rund 30 Glätteunfälle ereignet. Laut Polizei waren alle Regionen gleichermaßen betroffen.

Schwerpunkt war zunächst der westliche Teil des Landkreises. So wurden der Polizei Unfälle unter anderem auf der B 195 bei Greven, bei Lübtheen und Wittenburg gemeldet. Oft kamen Fahrzeuge auf schneebedeckten und rutschigen Straßen von der Fahrbahn ab.

Nach Informationen von Polizeisprecher Klaus Wiechmann rutschte gestern Früh gegen 5.30 Uhr bei Lübtheen ein Auto auf winterglatter Straße in den Graben. Auf der L51 bei Vellahn stieß auf glatter Straße ein Fahrzeug mit einem anderen zusammen. Auf der K 27 bei Dreilützow stieß ein Wagen bei Glätte gegen eine Laterne, in Belsch rutschte einer gegen einen Zaunpfeiler, und auf der B 195 bei Greven stieß ein Fahrzeug mit einer Richtungstafel zusammen. Verletzt wurde nach ersten Erkenntnissen niemand.

Auch auf den Autobahnen 24 und 14 ging es seit dem Morgen nur mühsam voran. Schneelasten und umstürzende Bäume verursachten zudem Schäden an Freileitungen. Der Energieversorger Wemag informierte darüber, dass Störungen vor allem in der Mittel- und Niederspannungsebene eingetreten sind.

Bei all den aufgetretenen Schäden sei die Mehrzahl der Fahrzeugführer bei der komplizierten Witterungslage verantwortungsbewusst unterwegs gewesen, so Wiechmann abschließend.


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen