Vellahn : Auf der Suche nach neuem Wasser

Angelvereinschef Georg Wendt (l.) und Ortsteilvertretervorsteher Lars Tippelt schauten sich gestern noch mal den beklagenswerten Zustand des Vellahner Töpferteiches an. In Politik und Bevölkerung gibt es großen Rückhalt für ein Rettungsprojekt.
1 von 2
Angelvereinschef Georg Wendt (l.) und Ortsteilvertretervorsteher Lars Tippelt schauten sich gestern noch mal den beklagenswerten Zustand des Vellahner Töpferteiches an. In Politik und Bevölkerung gibt es großen Rückhalt für ein Rettungsprojekt.

Der Vellahner Töpferteich liegt nicht nur den Anglern aus nah und fern am Herzen, sondern offensichtlich auch der Bevölkerung und Kommune

von
30. November 2016, 21:00 Uhr

„Die Mitglieder des Angelvereins ,Gut Fang Vellahn’ e.V. sind nicht nur fleißige Heger und Pfleger dieses ursprünglich einmal so prachtvollen, in der Vergangenheit manchmal sogar übergelaufenen Wasser-Biotops und Vereinsgewässers. Sie fühlen sich als verantwortungsvolle Mitgestalter traditionell seit über 50 Jahren mit diesem Kleinod verbunden, das dringend gerettet werden muss“, beschwört Georg Wendt als Vorsitzender Petrijünger-Truppe. Denn der Töpferteich trocknet immer weiter aus. Den einstigen Abfluss in etwa drei Meter Höhe erreicht die versandete „Pfütze“ schon seit Jahren nicht mehr. Denn der Teich habe zwar einen Abfluss, aber keinen natürlichen Zulauf mehr, sagt Wendt.

Den ganzen Beitrag lesen Sie in der SVZ-Ausgabe am Donnerstag.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen