zur Navigation springen
Hagenower Kreisblatt

24. November 2017 | 08:35 Uhr

Neuhaus : Auf dem Bibertrail durch die Natur

vom
Aus der Redaktion des Hagenower Kreisblatt

Die ersten beiden Touren der besonderen Schnitzeljagd sind fertig ausgearbeitet / Für Juni liegen die ersten Buchungen vor

von
erstellt am 22.Mai.2014 | 16:08 Uhr

Große Zähne, große Augen und ein verschmitztes Lächeln: der kleine, braune Kerl ist das Markenzeichen des neuen Bibertrails, einer modernen Schnitzeljagd. Er findet sich auf kleinen Schildern inzwischen an verschiedenen Punkten im Amt Neuhaus. Wenn er entdeckt wird, heißt es für die Leute, die sich auf einen dieser Trails begeben haben: es gibt etwas zu entdecken, eine Aufgabe ist zu lösen und dann sagt die Lösung, wo es weiter geht.

„Das nächste Ziel auf der Strecke wird spielerisch erarbeitet. Es geht um Naturerleben, um Zusammenarbeit in der Gruppe und um ganz viel Spaß“, beschreibt Sabine Wittkopf das Konzept. Sie hat inzwischen zwei Touren ausgearbeitet, „Von großen und kleinen Tieren“ ist eine kleinere für Familien und Kinder und „Von Rosenduft und Schweineglück“, eine etwas anspruchsvollere und längere Tour, jeweils mit dem Rad. Weitere werden entwickelt, auch welche, die erwandert werden und solche, wo moderne Technik eine Rolle spielt und die Besucher sich an einer App orientieren.

Angefangen hat alles im vergangenen Herbst. Dirk Hammer hatte die Idee, weil seine Kunden, - er verleiht hochwertige Liegeräder - oft nach Erlebnisangeboten gefragt hatten.

Ulf Göldner, der auch einen Fahrradverleih hat und Naturführerin Sabine Wittkopf stiegen mit ins Boot, die drei gründeten ein kleines Unternehmen, sicherten sich den Biber als Marke und machten sich daran, aus Ideen ein handfestes Projekt zu entwickeln.

Das Besondere am Trail ist, dass Partner beteiligt sind. So können die „Trailer“ sich zum Beispiel unterwegs ein Picknick munden lassen, dass ein Gastronomiebetrieb zubereitet hat oder die Tour führt an einem Arche-Hof vorbei, der auch Produkte seiner Tiere anbietet. Etwa 20 Partnerbetriebe sind inzwischen mit dabei. Für sie lohnt es sich in jeden Fall, weil sie sich auch beim Internetauftritt des Bibertrails auf einer eigenen Seite präsentieren können. Den kompletten Beitrag finden Sie im e-paper Programm unserer Zeitung und natürlich in der Printausgabe am Freitag.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen