Hagenow Heide : Asphalt für zweiten Bauabschnitt

Gestern vormittag begann in Hagenow Heide der Einbau des Asphaltes für den zweiten Bauabschnitt.  Fotos: Hirschmann
1 von 2
Gestern vormittag begann in Hagenow Heide der Einbau des Asphaltes für den zweiten Bauabschnitt. Fotos: Hirschmann

Noch vor Weihnachten soll die Vollsperrung für die Ortsdurchfahrt von Hagenow Heide über den Winter aufgehoben werden

23-13255134_23-66107381_1416391921.JPG von
14. Dezember 2017, 08:00 Uhr

Seit gestern Vormittag rollen die Lastzüge nach Hagenow Heide. Tonnenweise liefern sie Asphalt für die neue Straße an. Die Bauarbeiten im zweiten Abschnitt der Sanierung der Ortsdurchfahrt entlang der Landesstraße 04 kommen einen entscheidenden Schritt voran. Damit sieht es ganz so aus, dass trotz des widrigen Wetters die Straße im Bereich vom Heideweg bis zum Mühlenweg auch eine neue Asphaltschicht bekommt, wie im ersten Bauabschnitt. Die Asphaltierung des größten Teils der innerörtlichen Straße ist nach den Worten von Cornelia Theiß vom Schweriner Straßenbauamt die Voraussetzung, um demnächst eine Befahrung zu ermöglichen.

„Natürlich ist das Wetter nicht unbedingt dazu geeignet, den Asphalt einzubauen. Aber wir bemühen uns darum, um eine Befahrbarkeit herzustellen“, sagte sie gestern im SVZ-Gespräch. Als Problem sieht sie, dass die Arbeiten in diesem Abschnitt noch nicht abgeschlossen sind. Die gesamten Nebenanlagen fehlen nach ihren Worten noch, es müssten u.a. Zu- und Auffahrten hergestellt werden, der Rad- und Gehweg muss noch gepflastert werden. Hinzu komme, dass der Regen die Bauarbeiten doch schon erheblich beeinträchtigt habe. „Wir wollen den Asphalt einbauen, damit zu Weihnachten die Straße für die Verkehr frei gegeben werden kann“, sagte sie gestern weiter. Auch der öffentliche Personen-Nahverkehr wird dann über die Winterbaustelle der L04 Hagenow Heide rollen.

Die Fahrpläne der Verkehrsgesellschaft Ludwigslust-Parchim (VLP) sind nach den Worten von Disponent Thomas Geese so gestaltet, dass der Busreisende einen Vermerk findet, wie die Busse bei geöffneter oder geschlossener Baustelle fahren.

„Die Linie 560 wird dann wieder zwischen Hagenow und Picher, Ludwigslust pendeln. Damit und mit den Fahrten der Stadtlinie können sich die Busreisenden über den Winter auf einen ganz normalen Busverkehr einstellen“, so Thomas Geese. Im Frühjahr gehen die Bauarbeiten nach Informationen des Straßenbauamtes in den letzten Abschnitt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen