zur Navigation springen
Hagenower Kreisblatt

24. Oktober 2017 | 02:06 Uhr

Amt Neuhaus : Archetag im Wendland

vom
Aus der Redaktion des Hagenower Kreisblatt

Beim Bauernmarkt der Züchter von bedrohten Haustierrassen in Weitscheam 5. Juni dreht sich alles um Geflügel

von
erstellt am 31.Mai.2016 | 05:00 Uhr

Zum ersten Mal stellt die Archeregion Flußlandschaft Elbe Tiere und Produkte im Wendland aus. Der 5. Bauernmarkt der Züchter von bedrohten Haustierrassen beginnt am Sonntag, 5. Juni, um 10 Uhr auf dem Hof der Familie Luft mit der offiziellen Eröffnung durch Landrat Jürgen Schulz. Bis zum Abend dreht sich bei dem beliebten Bauernmarkt alles um das Thema Geflügel. Alles klar zum Schnattern, Gackern, Gockeln.

Wer schon immer mal wissen wollte, welches Huhn am besten zur eigenen Persönlichkeit passt – erfahrene Fachleute aus der Arche-Region und auch vom Geflügelzuchtverein beraten. Premiere hat ein kleiner mobiler Hühnerstall für den Garten – gemeinsam gefertigt vom Archebetrieb Willy Hardes und der Jugendwerkstatt im Wendland. Neu ist auch das kulinarische Angebot – Leckeres von Archetieren Rind und Schwein brutzeln die beliebten Wendland-Köche „Atze und Keule“, alles hausgemacht, sogar der Ketchup. Vegetarisches stammt natürlich aus der Region.

Neu sind die Vorträge zum Anlegen einer Streuobstwiese, zum Thema Wolf, zum Thema Geflügelhaltung und – rassen.
Neu als Gast sind der Korbflechter, die Wollfärberin und viele Aussteller aus der vergrößerten Arche-Region.

Geblieben aber ist der familiäre und individuelle Charakter des Bauernmarktes. Denn allen geht es um dasselbe Ziel – um den Erhalt der bedrohten alten Haustierrassen. Darum kommen wieder viele Züchter und Halter beim Archetag zusammen. Einige bringen ihre Tiere mit – Schweine, Kälbchen, Esel oder Schafe.

Den kompletten Beitrag finden Sie im e-Paper Programm unserer Zeitung und natürlich in der Printausgabe am Dienstag.


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen