Unfall auf der A 24 : Anhänger mit Beton auf A 24 umgekippt

So sah es gestern an der Unglücksstelle aus. Autobahnpolizei
So sah es gestern an der Unglücksstelle aus. Autobahnpolizei

Bei einem Verkehrsunfall auf der A 24 Anschlussstelle Wittenburg ist am Donnerstagvormittag ein mit Fertigbeton überbeladener Anhänger umgekippt. Fahrer und Beifahrer blieben unverletzt.

svz.de von
05. Oktober 2012, 05:25 Uhr

Ludwigslust/Wittenburg | Bei einem Verkehrsunfall auf der BAB 24 Anschlussstelle Wittenburg ist am Donnerstagvormittag ein mit Fertigbeton beladener Anhänger umgekippt.

Ersten Erkenntnissen zur Folge kam der Anhänger ins Schleudern, woraufhin der Transporter sich drehte und nach rechts in die Außenleitplanke krachte. In der weiteren Folge überschlug sich der Anhänger und die gesamte Ladung verteilte sich auf dem Stand- und rechten Fahrstreifen. Fahrer und Beifahrer blieben dabei unverletzt.

Bei der Überprüfung der Fahrzeugunterlagen wurde festgestellt, dass der Anhänger statt des zulässigen Zuladungsgewichts von 1515 kg mit 2287 kg beladen wurde. Das ergibt eine Überladung um rund 35 Prozent.

Im Zuge der Bergungs- und Reinigungsarbeiten musste die BAB 24 in Richtung Berlin kurzzeitig voll und für mehrere Stunden die rechte Fahrspur und der Standstreifen gesperrt werden. Nach ersten Schätzungen ist ein Schaden von rund 5000 Euro entstanden.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen