für Schüler und Eltern da sein : An beiden Schulen unterwegs

Das Projekt Schulbibliothek wird Alice Pippig leiten.
Foto:
Das Projekt Schulbibliothek wird Alice Pippig leiten.

Alice Pippig arbeitet für Grund- und Oberschule als Schulsozialarbeiterin / Sie nimmt auch die neue Schulbibliothek unter ihre Fittiche

svz.de von
19. Dezember 2013, 07:00 Uhr

Seit dem 1. Dezember arbeitet Alice Pippig als Schulsozialarbeiterin an beiden Neuhauser Schulen, 20 Stunden an der Oberschule und 15 Stunden an der Grundschule. Sie ist gleich voll eingestiegen, hat sich in beiden Schulen in allen Klassen vorgestellt, war in der Außenstelle in Tripkau, hat in der Grundschule im Unterricht mit gesessen und beim Weihnachtscafé auch die Eltern der Grundschüler kennen gelernt, hat einen Konflikt an der Bushaltestelle geschlichtet und ein Kind ins Krankenhaus nach Hagenow begleitet, weil die Eltern nicht erreichbar waren. Die Aufzählung ist natürlich nicht vollzählig....

„Zurzeit sind die Schüler noch auf eine freundliche Art neugierig und etwas distanziert, aber das wird“, meint die Schulsozialarbeiterin. Unter ihre Fittiche hat sie das Projekt „Schulbibliothek“ genommen. Hier soll sich eine Schüler-AG zusammenfinden, die die Erfassung der Buchtitel und die Ausleihe übernimmt. „Wir wollen es dort noch gemütlicher machen und wir brauchen auch noch mehr Bücher, eine Buchspende ist uns sehr willkommen, aber ebenso vielleicht eine Geldspende, um wichtige Bücher anschaffen zu können, damit die Schüler auch kommen, “ so Alice Pippig...

Den ganzen Beitrag lesen Sie am Donnerstag auf der Neuhaus-Seite.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen