zur Navigation springen

Am Nachmittag auf der A 24: Vier Schwerverletzte nach Aufprall

vom

svz.de von
erstellt am 23.Apr.2013 | 05:57 Uhr

Wittenburg | Bei einem Verkehrsunfall auf der BAB 24 bei Wittenburg sind am Dienstagnachmittag 4 Autoinsassen schwer verletzt worden. Zwei der Unfallopfer wurden mit Rettungshubschraubern in Krankenhäuser gebracht.

Aus noch ungeklärter Ursache kam nahe der Anschlussstelle Wittenburg der Fahrer eines PKW Mitsubishi nach rechts von der Straße ab und prallte gegen einen auf der Standspur stehenden LKW mit Sicherungsanhänger der Autobahnmeisterei. Durch die Wucht des Aufpralls erlitten Fahrer und Beifahrer schwere Verletzungen. Auch die beiden Frauen im Fond des in Berlin zugelassenen PKW wurden ernsthaft verletzt. Eine der beiden Insassinnen musste durch die Feuerwehr aus dem Unfallauto befreit werden. Die Mitarbeiter der Autobahnmeisterei, die sich zum Unfallzeitpunkt nicht im Fahrzeug befanden, blieben unverletzt.

Noch ist unklar, warum der Fahrer des Unfallwagens so plötzlich von der Straße abkam und gegen das mit einer Leuchttafel gesicherte Fahrzeuggespann der Autobahnmeisterei prallte. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Unfallursache aufgenommen.

Die BAB 24 musste 90 Minuten in Fahrtrichtung Hamburg zwischenzeitlich voll gesperrt werden. Die Umleitung erfolgte über Wittenburg und Zarrentin. Der Fahrer des Wagens stand definitiv nicht unter Alkoholeinfluss, das hat die Polizei noch am Unfallort überprüft. Nach ersten Untersuchungen gab es vor Ort auch keine deutlichen Bremsspuren.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen