zur Navigation springen

Schützenverein Neuhaus-Carrenzien : Am 1. März erstes Hallenbiathlon

vom
Aus der Redaktion des Hagenower Kreisblatt

200 Medaillen liegen für die Sieger bereit / Bereits über 100 Teilnehmer sind dabei / Schützenverein setzt stark auf Nachwuchsarbeit

Am kommenden Sonntag lädt der Schützenverein Neuhaus-Carrenzien zu seinem ersten Hallenbiathlon-Wettkampf für jedermann in die Sporthalle ein. Über hundert Teilnehmer haben sich bereits angemeldet. Darunter sind Schützenvereine aus Wendisch-Evern oder Bardowick, die selbst in ihren Orten Wettkämpfe austragen, aber auch viele Schüler aus dem Amt oder Mitglieder der Feuerwehren.

„Das besondere an unserem Wettkampf ist, dass er wirklich jedem offen steht. Wir finden es sehr wichtig, eine solche große Veranstaltung für die Kinder und Jugendlichen im Amt zu organisieren. Deshalb haben wir viel Werbung an den Schulen gemacht und die Resonanz ist sehr gut. Wir wollen alle hier her nach Neuhaus holen“, erklärt Hans-Joachim Andrews und geht nochmals den Ablaufplan für Sonntag durch. „Nach der Anmeldung haben wir nur eine Viertelstunde Zeit, um alles für die ersten Starter im Wettbewerb vorzubereiten. Die Teilnehmer brauchen Startnummern, der ,Stadionsprecher’ benötigt die Namen, die Zeitnehmer müssen bereit sein.“ Auf sechs Bahnen parallel kann am Sonntag in der Sporthalle mit dem Lichtpunktgewehr auf fünf Ziele geschossen werden, mehrere Laufrunden über 70 Meter müssen absolviert werden. Wer nicht alle Scheiben trifft, bekommt Strafsekunden auf seine Gesamtzeit addiert.


Versorgungs-Team steht bereit


Die Wettkämpfe werden nach Jahrgängen sortiert im Einzel und in der Mannschafts-Staffel ausgetragen. Gut 200 Medaillen für die Bestplazierten mit dem Aufdruck des Neuhauser Hallenbiathlons sind bereits geordert worden. Eine Hüpfburg für die kleinen Gäste wird aufgebaut und ein Versorgungsteam steht bereit, um Zuschauer und Sportler zu bewirten. Um 11 Uhr geht in der Sporthalle los.

Begonnen hat die Erfolgsgeschichte zwischen dem Neuhauser Schützenverein und dem Biathlon-Sport vor zehn Jahren im Rahmen einer Arbeitsgemeinschaft in der Oberschule, die von Schützenbruder Klaus Rump geleitet wurde.


Mehr als 40 Kinder beim Biathlon dabei


Mittlerweile sind mehr als vierzig Kinder und Jugendliche im Alter zwischen 6 und 18 Jahren beim Biathlon dabei, ein Team von fünf Trainern kümmert sich um die jungen Sportler.

„So richtig los ging es mit unserer Biathlon-Abteilung im Jahr 2012“, erzählt Hans-Joachim Andrews. „Der Deutsche Schützenbund hatte damals einen Aufruf gestartet, sich verstärkt um den Nachwuchs für die Vereine zu bemühen. Das haben wir zum Anlass genommen, zu einer Biathlon-Veranstaltung in den Rosengarten einzuladen. Viele Neugierige sind gekommen und gleich 18 Kinder sind dabei geblieben.“ Seitdem wurde vom Schützenverein viel Geld in die benötigte Ausrüstung investiert, Trainerlizenzen erworben, und zweimal wöchentlich findet das Lauf- und Schießtraining statt.

Die Aufbauarbeit hat sich gelohnt, regelmäßig bringen die jungen Biathleten aus dem Amt Neuhaus Siegermedaillen von Wettkämpfen nach Hause. „Wir haben richtig gute Sportler dabei. Und ich kann eindeutig sagen, wir haben noch nie den letzten Platz belegt“, lacht Trainer Hans-Joachim Andrews, der die organisatorischen Fäden für das nahende Großereignis der Neuhauser Biathlon-Abteilung fest in der Hand hat.

Die Gedanken von Hans-Joachim Andrews beschäftigen sich allerdings nicht nur mit der bevorstehenden Sportveranstaltung seines Vereins, sondern auch mit der Zukunft seiner Biathlon-Gruppe. „Momentan bieten wir nur Hallenbiathlon an. Aber wir möchten auch an den Sommer-Biathlon ran, der grundsätzlich draußen stattfindet und bei dem mit Luftgewehren geschossen wird. Das ist sehr viel anspruchsvoller für unsere Sportler, die Laufrunden sind länger und es wird im Liegend- und Stehendanschlag geschossen.“ Pläne, wo diese Biathlon-Form trainiert werden könnte, gibt es bereits. Gespräche mit Sponsoren, die die teure Ausstattung mit Luftgewehren - die Jugendliche ab 12 Jahren benutzen dürfen – finanzieren könnten, werden geführt. Und ein Ziel hat Hans-Joachim Andrews auch schon im Visier: „Eine Teilnahme an den niedersächsischen Landesmeisterschaften im Sommer-Biathlon wäre schön. Damit wir wissen, wo wir stehen.“

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen