Boizenburg : Altstadtfest setzt auf Mitmachaktionen

Boizenburg holte sich Anregungen aus Lüneburg.
Boizenburg holte sich Anregungen aus Lüneburg.

Diesmal organisiert die Stadt das Fest mit Hilfe einer Arbeitsgruppe und dem Jugendfreizeithaus. Viele neue Ideen für die ganze Familie

svz.de von
01. Juni 2016, 10:08 Uhr

Das Altstadt- und Schützenfest wird in diesem Jahr anders als alle Feste bisher, so viel ist klar. Nachdem es lange Jahre durch private Veranstalter organisiert wurde, hat nun wieder die Stadt vom 8. bis 10. Juli die Regie übernommen. „Wir haben im Vorfeld eine Arbeitsgruppe aus sieben Stadtvertretern, Geschäftsleuten, Verwaltungsmitarbeitern und Kulturinteressierten gebildet“, berichtet Heike Krause vom Fachbereich Kultur der Stadt. „Die Zusammenarbeit war toll, dabei sind viele neue Ideen entstanden.“

Der Schwerpunkt des Festes soll auf Mitmachaktionen für die ganze Familie liegen. Dafür arbeitet Heike Krause eng mit Ilona Morgner vom Jugendfreizeithaus „Luna“ zusammen.

Los geht es damit am Sonnabend um 15 Uhr mit einer Mini-Maxi-Playbackshow auf der Bühne am Marktplatz. Hier können Kinder und Erwachsene ihre Lieblingsstars imitieren, sogar gemeinsam als Familie.

Ein Höhepunkt des Festes werden sicher die 1. Boizenburger Altstadtspiele. Dabei müssen Mannschaften mit jeweils sechs Mitgliedern um die Wette Fässer rollen, Teilstücke zu einer Pipeline verbinden, Wassereimer auf Skiern transportieren oder ein riesiges Altstadt-Puzzle zusammen setzen. „Die Mannschaften können aus Freunden, Firmenmitarbeitern, Vereinsmitgliedern oder Familien bestehen“, erklärt Heike Krause. „Die Spiele eignen sich perfekt für Firmen zum Team-Building“, findet sie. „Wenn die Mannschaften dann noch T-Shirts mit dem Firmenlogo tragen, ist das eine super Werbemöglichkeit. So können sich die Unternehmen auch als Teamplayer für ihre Heimatstadt präsentieren.“ Daher hat Krause auch zahlreiche Firmen und Vereine schriftlich eingeladen, sich mit einer Mannschaft bis zum 30. Juni unter heike.krause@boizenburg.de anzumelden.

Die Idee für die Altstadtspiele kam von AG-Mitglied Inga Schmidt, die für die Stadtverwaltung Lüneburg arbeitet. Sie hat auch dafür gesorgt, dass Lüneburg für das Fest die entsprechenden technischen Gerätschaften an Boizenburg ausleiht.

Eine weitere Gemeinschaftsaktion wird am Sonntag eine Talenteshow sein. Dafür können sich Kinder und Jugendliche bewerben, wenn sie z. B. gut zaubern oder jodeln können oder falls sie ein besonders dressiertes Tier haben oder ein Instrument spielen können.

Für die Playback- und die Talenteshow nimmt Ilona Morgner bis zum 26. Juni Anmeldungen unter jfh-luna@t-online.de oder 038847/54220 entgegen.

Da am Festwochenende sich auch die EM ihrem Ende zuneigt, gibt es am Sonntag ab 14 Uhr auf der Ziegenwiese noch ein offenes Streetsoccer-Turnier für Mannschaften mit je vier Fußballern, für das man sich nicht anmelden muss.

Außerdem wird das EM-Endspiel am Sonntag ab 20.30 Uhr als Public Viewing auf dem Marktplatz übertragen.

Neu ist auch die Kiddie-Corner vom „Luna“ an der König-Ecke Klingbergstraße mit Angeboten für Kinder während des gesamten Festes.

Außerdem gibt es ein kleines Mittelalterlager auf dem Kirchplatz mit u.a. Schatzsuche und Bogenschießen.

Am 8. 7. eröffnet der Bürgermeister um 18.30 Uhr wie immer das Fest nach dem Antreten und Salutschießen der Schützenzunft. Am Abend gibt es eine DJ-Party. Am Sonnabend finden ab 11 Uhr das Königsschießen und die Stadtmeisterschaft auf dem Schützenplatz statt, abends spielt die Band „Groovetop“ auf der Bühne. Das detaillierte Programm folgt in Kürze.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen