Müllbeseitigung : Altglas-Sammelsystem ist nun umgestellt

Zwischenlager für weißes Glas bei Remondis in Ludwigslust, beim Sammeln der Altgläser kommt es für die Wiederverwertung auf eine möglichst hohe Sortenreinheit an.
Zwischenlager für weißes Glas bei Remondis in Ludwigslust, beim Sammeln der Altgläser kommt es für die Wiederverwertung auf eine möglichst hohe Sortenreinheit an.

Mehr als 4000 Tonnen an Weißglas im Kreis gesammelt. 630 neue Container stehen nun im gesamten Landkreis. Verschlissene Iglus verschwanden

23-11367778_23-66107385_1416391975.JPG von
25. Februar 2018, 18:00 Uhr

Aus vier mach' eins. Seit wenigen Tagen verfügt der Landkreis Ludwigslust-Parchim nur noch über ein einheitliches Sammelsystem für Altglas. Zuvor hatte es durch die Entwicklung nach der Wende vier unterschiedliche Systeme mit den entsprechenden Containern gegeben, die zum Teil schon sehr verschlissen waren. Die neuen Container sind aber nicht vom Abfallwirtschaftsbetrieb des Landkreises, sondern von den sogenannten Dualen Systemen angefordert und aufgestellt worden. Der Landkreis hatte in dem Punkt nur eine koordinierende Funktion. Wie Steffen Grünwaldt, Leiter des kreislichen Abfallwirtschaftsbetriebes gegenüber SVZ, bestätigte, sei die Aktion nun abgeschlossen. Gemeinsam mit dem Unternehmen Remondis, das mit der Entleerung beauftragt ist, habe man auch schon erste Probleme und kleinere Mängel abstellen können.

Die Austauschaktion hatte Mitte Dezember begonnen. Über den Jahreswechsel wurden im gesamten Kreis an 562 Standorten 630 neue Drei-Kammer-Depotcontainersysteme aufgestellt. Zuvor hatte es an vielen Stellen getrennte Container für die einzelnen Glassorten gegeben. „Es gab schon von einzelnen Bürgern Befürchtungen, dass die nach Farben getrennten Gläser und Flaschen bei der Entsorgung durch die Lkw wieder zusammengeschüttet werden. Diese Befürchtungen kann ich zerstreuen“, so Grünwaldt. „Auch die Entsorgungs-Lkw verfügen über Drei-Kammer-Systeme. Die Entsorgung macht nur Sinn, wenn die einzelnen Glassorten möglichst sauber getrennt bleiben.“ Remondis sei auch unter der Telefonnummer 03874 / 42290 Ansprechpartner für alle Fragen. Das gelte auch für eventuell noch fehlende oder etwa defekte Container.

Die meisten gesammelten Gläser sind weiß. Im vergangenen Jahr wurden fast 4094 Tonnen davon im Landkreis eingesammelt. Danach folgen die grünen Flaschen und Gläser mit 1608 Tonnen im vergangenen Jahr. Braunes Glas brachte es hingegen nur auf 439 Tonnen.

 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert