zur Navigation springen

Zarrentinerin aus Leidenschaft : Als Nonne durchs Kloster „geistern“

vom
Aus der Redaktion des Hagenower Kreisblatt

Zarrentinerin Martina Kroschewski ist besonders an Regionalgeschichte interessiert

Wenn Martina Kroschewski in ihrer Freizeit zusammen mit Bibliothekschefin Petra Hieke täuschend echt als Nonnen gewandet durch die Flure des altehrwürdigen ehemaligen Zisterzienserinnenklosters „geistern“, fühlt sich der Beobachter in historische Zeiten um 1246 bis 1252 zurückversetzt, als die Stätte der inneren Einkehr mit ihren mächtigen Mauern gegründet und bestätigt wurde. „Geschichte hat mich schon immer brennend interessiert“, gesteht Martina Kroschewski, die seit letztem Jahr auch das Amt der ersten Vorsitzende des Kloster-, Geschichts- und Museumsvereins zu Zarrentin e. V. inne hat. Im Heimatmuseum „Klosterscheune“, inmitten gelebter Zeitzeugen, beantwortete die 54-Jährige SVZ-Redakteur Thorsten Meier die beliebten Fragen zum Wochenende. Lesen Sie den ganzen Beitrag in der Sonnabend-Ausgabe der SVZ.

zur Startseite

von
erstellt am 10.Jan.2014 | 14:55 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen