zur Navigation springen
Hagenower Kreisblatt

20. November 2017 | 22:29 Uhr

Wittenburg : Alpincenter sucht Gastfamilien

vom
Aus der Redaktion des Hagenower Kreisblatt

Im Sommer werden in Wittenburg spanische Jugendliche erwartet, die nach einem Praktikum mit der Berufsausbildung beginnen können

von
erstellt am 05.Mai.2015 | 16:11 Uhr

Die Zahlen der arbeitslosen jungen Leute in südlichen Ländern Europas sind bekanntermaßen sehr hoch. Deshalb sollen Jugendliche in unserer Region die Möglichkeit der Berufsausbildung erhalten. Die Bundesregierung hat dafür ein spezielles Förderprogramm aufgelegt, und die Regio Vision GmbH Schwerin setzt als ein sogenannter Kümmerer im Bereich in Zusammenarbeit mit Unternehmen das Projekt um. Mit im Boot ist das Wittenburger Alpincenter, das für diesen Sommer Gasteltern sucht, die die jungen Spanier betreuen.

Im Kern geht es darum, dass junge Leute aus Spanien im Sommer die Möglichkeit bekommen, ein Praktikum bei Firmen in der Region durchzuführen, um zu sehen, ob sie mit der deutschen Sprache und den Gegebenheiten vor Ort klarkommen. Wenn das alles klappt, können sie danach eine Berufsausbildung beginnen.

„Wir wollen jungen Leute aus Spanien, speziell aus der Gegend um Santander, die Chance geben, hier eine duale Ausbildung zu machen“, ist von Jürgen Brandt, dem Geschäftsführer von Regio Vision zu erfahren.

„Die Bundesregierung fördert das Projekt mit deutscher Sprachausbildung in Spanien und mit begleitender Sprachausbildung dann hier. Mit dabei sind Unternehmen, die die jungen Leute betreuen. Und wir organisieren die Sprachausbildung und nehmen zudem mit Unternehmen Kontakt auf, die Lehrlinge suchen.“

Die Schweriner Regio Vision GmbH hat nach den Worten des Geschäftsführers Jürgen Brandt den Zuschlag bekommen und wird deshalb 17 Jugendliche aus Spanien in der Region Westmecklenburg an Ausbildungsstellen vermitteln, u.a. auch im Alpincenter in Wittenburg und auch bei Sweet Tec. „Wir konnte eine ganze Reihen von Firmen gewinnen, die sich um die jungen Spanier kümmern werden. Die jungen Leute erwarten wir zunächst zu einem sechswöchigen Praktikum und danach werden sie ihre Lehrverträge erhalten. Nach der Ausbildung steht ihnen frei, weiter hier zu arbeiten oder zurück in ihre Heimatländer zu fahren, wenn sie dort einen Job erhalten“, sagt Brandt weiter.

Nach den Worten von Volker Wünsche vom Wittenburger Alpincenter sei es Anliegen des Projektes, im Rahmen des Mobi Pro Programms den jungen Leuten die Möglichkeit einer dreijährigen Ausbildung zur Hotelfachkraft bzw. Koch zu ermöglichen.

Wer Interesse hat, als Gasteltern junge Spanier aufzunehmen, kann sich bei der Schweriner Region Vision GmbH informieren (Tel.: 0385/20031412 oder per Mail: maibohm@regiovision-sn.de.

Den kompletten Beitrag finden Sie im e-paper Programm unserer Zeitung und natürlich in der Printausgabe am Mittwoch.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen