zur Navigation springen
Hagenower Kreisblatt

18. Oktober 2017 | 02:25 Uhr

Abwasser-Erlass beunruhigt Gärtner

vom

svz.de von
erstellt am 01.Apr.2011 | 08:28 Uhr

Hagenow | Es herrscht Unruhe in den Kleingartenanlagen des Kreisverbandes der Gartenfreunde Südwest-Mecklenburg e.V.. Und das nicht, weil das Frühjahr zur Gartenarbeit lockt. Nein, die Kleingärtner sind verunsichert, weil die Abwasseranlagen, die nicht dem heutigen Stand entsprechen, bis 2013 anzupassen oder sonst außer Betrieb zu setzen sind. So sieht es ein Erlass des Ministerium für Landwirtschaft, Umwelt und Verbraucherschutz vor. Das ruft den Unmut der Laubenpieper hervor, haben sie sich doch auf ihrer grünen Scholle eingerichtet. Jetzt in moderne Abwasseranlagen zu investieren, sprenge bei manchen älteren Kleingärtnern den Finanzrahmen. Für Herbert Werner, dem Vorsitzenden des Kreisverbandes, steht derzeit die Erfassung des Ist-Zustandes als wichtigste Aufgabe auf der Tagesordnung. "Am 7. April kommt der geschäftsführende Vorstand zu einer weiteren Beratung zusammen, um das Vorgehen zu beraten." Umweltminister Till Backhaus macht deutlich, dass ... "Kleingärtner von der gesetzlichen Verpflichtung, das bei ihnen anfallende Abwasser ordnungsgemäß zu entsorgen, nicht befreit werden können." ....

Herbert Werner betont, dass sich der Kreisverband dieser Meinung anschließt. Dort, wo Dusche und Wassertoilette vorhanden sind, muss eine geordnete Entsorgung erfolgen. Er weiß indes, dass dies allerdings für die Masse der Vereine nicht zutrifft, weil sich dort der Garten gleich "um die Ecke" der Wohnung befindet. Dennoch bleibt die Problematik ein Dauerthema.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen