Boizenburg : Abc-Schützen erobern Schulen

Die 4. Klassen überraschten die neuen Erstklässler der Grundschule „An den Eichen“ mit einem Programm. Fotos: Troe
1 von 2
Die 4. Klassen überraschten die neuen Erstklässler der Grundschule „An den Eichen“ mit einem Programm. Fotos: Troe

Deutlich mehr als 600 Mädchen und Jungen wurden in der Region eingeschult. In Boizenburg mit besten Wünschen vom Bürgermeister

23-73944631_23-73944633_1442568196.JPG von
19. August 2018, 21:00 Uhr

Die meisten der Mädchen und Jungen konnten es bestimmt kaum noch abwarten: Endlich ein Schulkind! Bei Eltern und Großeltern stellt sich neben dem Stolz aber oftmals auch die Grübelei darüber ein, wie schnell doch die Zeit vergeht. Deutlich mehr als 600 Kinder wurden am vergangenen Sonnabend im Verbreitungsgebiet des Hagenower Kreisblattes eingeschult. Das ist im Vergleich zu vorangegangen Jahren ein sehr guter Durchschnitt, wenn nicht sogar eine leicht steigende Tendenz. So konnte beispielsweise die Grundschule Boizetal in Gresse zum ersten Mal überhaupt zwei erste Klassen begrüßen. Und an der Europaschule in Hagenow musste die Zahl der neuen Erstklässler auf 48 begrenzt werden. Grund: Die Kapazitäten der Schule sind erschöpft. Gut, dass es noch weitere Grundschulen in Hagenow gibt.

Ganze 109 Abc-Schützen wurden in Boizenburg gezählt. Sie können sich ab heute persönlich ein Bild darüber machen, ob die Schule nun wirklich so cool ist, wie es auf einem großen Banner während der beiden Einschulungsfeiern in der Fliesenstadt zu lesen war. Während an der Ludwig-Reinhard-Grundschule nun drei erste Klassen das Lesen, Schreiben und Rechnen von ihren neuen Klassenleiterinnen Nicole Friedrichs, Iris Arvers und Katrin Heller erlernen werden, freut sich die Grundschule „An den Eichen“ über den Neuzugang von 53 Jungen und Mädchen in zwei ersten Klassen. Diese werden von Gudrun Dieckhoff und Wencke Voss geleitet.

Zwei Durchgänge waren in der Richard-Schwenk-Halle von Nöten, um den großen Ansturm von Abc-Schützen mit ihren Eltern, Großeltern, Geschwistern sowie Freunden und Bekannten zu bewältigen. Und dabei hatte Hallenwart Bernd Buck sichtlich alle Hände voll zu tun, um beide Einschulungsveranstaltungen nahtlos über die Bühne zu bekommen. „Heute beginnt für euch der Ernst des Lebens, der für mich selbst vor 57 Jahren begann. Ich kann mich heute noch ganz genau daran erinnern, wie seinerzeit die Familienfotos mit dem stolzen Harald gemacht wurden“, schwelgte Boizenburgs Bürgermeister Harald Jäschke in den Erinnerungen.

Das Stadtoberhaupt war auf Wunsch von Schulleiterin Angela Hartmann Gast der Einschulungsfeier ihrer Grundschule „An den Eichen“. „Ich war in diesem Jahr in Südafrika und konnte mir auf einem fremden Kontinent ein Bild von der Umsetzung der Schulpflicht machen. Trotz dieser Schulpflicht können viele Eltern ihre Kinder nicht in die Schule schicken, weil ihnen oftmals das nötige Geld für die Schuluniform oder die Schulbücher fehlt“, nahm Hartmann die Abc-Schützen sowie Gäste mit auf ihre Reise nach Afrika. Um so mehr sollten es die Mädchen und Jungen sowie Eltern schätzen, dass in ihrer Heimat jedem, unabhängig von der persönlichen Lebenssituation, die Chance auf Bildung und ein damit gutes Leben gewährt wird. Schulleiterin Sigrun Schilling hingegen versprach den anwesenden Gästen, dass alle Lehrerinnen ihrer Ludwig-Reinhard-Grundschule den Unterricht als eine ehrenvolle, verpflichtende und täglich fordernde Aufgabe ansehen werden. „Gemeinsam mit Ihnen befinden wir uns in der Verantwortung für die Bewältigung der Bildungs- und Erziehungsaufgaben. Bringen Sie sich bitte ein“, forderte Schilling die Eltern auf, ihre Kinder zu unterstützen und ihnen täglich ein paar Minuten Zeit zu widmen.

In beiden Boizenburger Grundschulen begannen die Abc-Schützen mit Schnupperstunden ihre Schullaufbahn, bevor sie von ihren Eltern die herbeigesehnten Schultüten in Empfang nehmen konnten. Danach starteten dann die vielen privaten Feiern.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen