Stress für Pendler : A 24: Nächste Großbaustelle ist da

Aufbau der neuen Autobahnbaustell in Fahrtrichtung Hamburg nahe der Abfahrt Talkau.
Foto:
Aufbau der neuen Autobahnbaustell in Fahrtrichtung Hamburg nahe der Abfahrt Talkau.

Schleswig-Holstein richtet seit gestern zwischen Hornbek und Talkau nächste Dauerbaustelle ein / 2015 kommen die nächsten Sanierungen

von
17. März 2014, 15:46 Uhr

Für Tausende Pendler wird ab sofort der tägliche Weg nach Hamburg wieder beschwerlicher. Der zuständige „Landesbetrieb Straßenbau und Verkehr Schleswig-Holstein“ hat gestern auf der A 24 die nächste Sanierungsetappe begonnen. Grundsätzlich geht es darum, den kompletten Neubau der Betonfahrbahn zwischen den Kilometern 31,595 und 37,200 in diesem Jahr zu schaffen. Und das in beiden Fahrtrichtungen. Damit wird in etwa der Bereich zwischen den Anschlussstellen Hornbek und Talkau für Monate zur Dauerbaustelle.

Damit überhaupt gebaut werden kann, muss eine Fahrtrichtung so verbreitert werden, dass der gesamte Verkehr im so genannten 4:0-System darüber rollen kann. Diese Vorbereitungsarbeiten haben gestern mit der Einrichtung der nötigen Absperrungen begonnen. In der Folge gibt es derzeit in Richtung Hamburg auf etlichen Kilometern nur noch eine Fahrspur. Diese vorläufigen Sanierungsarbeiten sollen laut Straßenbehörde bis zum 12. April (je nach Witterung) dauern. Allein diese Arbeiten kosten 300 000 Euro. Den kompletten Beitrag finden Sie im e-paper Programm unserer Zeitung und natürlich in der Printausgabe am Dienstag.











zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen