Zarrentin : Neue DLRG-Wache sorgt für Diskussionen

23-88568010_23-98788417_1529491692.JPG von 22. Mai 2019, 05:00 Uhr

svz+ Logo
Mindestens zwei Rettungsschwimmer werden in der Saison täglich die neue Wache besetzen. Bei starkem Andrang wird bis auf acht aufgestockt.
Mindestens zwei Rettungsschwimmer werden in der Saison täglich die neue Wache besetzen. Bei starkem Andrang wird bis auf acht aufgestockt.

DLRG-Wache in Zarrentin an Stadt übergeben. Noch einige Fragen zum Gebäude offen. Bootshaus lässt auf sich warten

Es bleibt dabei: Das neue Heim der „Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft“ (DLRG) am Schaalsee in Zarrentin wirft Fragen auf. Und es halten sich hartnäckig Gerüchte. So sei das Haus angeblich zu tief gebaut worden. „Es gab sogar die Kritik, es ist eine Fehlkonstruktion. Im Nachhinein sieht man aber, dass es keine ist“, sagt Bürgermeister Klaus Draeger ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite