Wittenburg : Eine Kleinstadt in Schockstarre

23-11367778_23-66107385_1416391975.JPG von 19. November 2018, 20:00 Uhr

svz+ Logo
Auf dem Wittenburger Marktplatz wurde zur Mahnwache gerufen.
1 von 2

Auf dem Wittenburger Marktplatz wurde zur Mahnwache gerufen.

Ermittlungen zum Mord in Wittenburg laufen auf Hochtouren. Tatverdächtiger in Untersuchungshaft. Rätselraten um Tätermotiv.

Ein paar Kerzen und ein halb gerissenes Absperrband – mehr ist vom Tatort des grausigen Mordes in Wittenburg nicht zu sehen. Doch die Stille täuscht, die kleine Stadt ist nach dem Tod des 85-jährigen Dieter P. in Schockstarre. Und es gibt Befürchtungen, dass nun einiges in der Stadt  geschieht.  „Hoffentlich passiert jetzt nichts Schlimmes“, schrieb e...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite