Sonderausstellung in Hagenower Museum : „Schwarze Köpfe“ in der Synagoge

23-88568010_23-98788417_1529491692.JPG von 07. August 2020, 15:00 Uhr

svz+ Logo
„Es ist besonders, die Bilder in der Synagoge auszustellen“, sagt der Maler Ingmar Bruhn. Am kommenden Sonntag wird seine Ausstellung „Schwarze Köpfe“ in Hagenow eröffnet.
„Es ist besonders, die Bilder in der Synagoge auszustellen“, sagt der Maler Ingmar Bruhn. Am kommenden Sonntag wird seine Ausstellung „Schwarze Köpfe“ in Hagenow eröffnet.

Hagenower Museum organisiert nach coronabedingter Pause erste Sonderausstellung unter dem Thema „Vermummung“

„Wir haben uns getraut“, sagt Henry Gawlik. Und das in doppelter Hinsicht, denn: „Es ist unsere erste Schutzmaskenausstellung “, so der Leiter des Museums für Alltagskultur der Griesen Gegend und Alte Synagoge Hagenow, und die gezeigten Malereien seien keine „Kuschelbilder“. „Ich wüsste nun jedenfalls nicht, was jüdische Besucher dazu sagen würden, das...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite