Amt Neuhaus : Renaturierungsprojekt: Die Rögnitz bleibt Hauptsorgenkind

23-88568010_23-98788417_1529491692.JPG von 29. November 2019, 05:00 Uhr

svz+ Logo
Im Sommer 2017  lief die Rögnitz zuletzt bei Laave über den Deich und flutete Ackerflächen von Landwirt Jürgen Garloff.
Im Sommer 2017 lief die Rögnitz zuletzt bei Laave über den Deich und flutete Ackerflächen von Landwirt Jürgen Garloff.

2017 beschlossene Sofortmaßnahmen noch immer nicht vollständig umgesetzt und auch „große Lösung“ lässt auf sich warten

Von der Brücke in Rosien ist das Dilemma gut zu erkennen. In der Rögnitz haben sich kleine Inseln gebildet. Beim aktuellen Niedrigwasserstand sind diese Ablagerungen kein Problem, doch das nächste Hochwasser kommt, da ist sich nicht nur Jürgen Sahs sicher. Und deshalb sagt der Geschäftsführer des Neuhauser Deich- und Unterhaltungsverbandes (NDUV) auch ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite