Nach Unfall auf der A24 nahe Wöbbelin : Polizei erstattet Anzeige gegen Flixbus-Fahrer

23-11368170_23-66108344_1416393117.JPG von 14. September 2020, 13:28 Uhr

svz+ Logo
Der Flixbus liegt im Straßengraben an der Autobahn A24.

Der Flixbus liegt im Straßengraben an der Autobahn A24.

Nach dem schweren Unfall auf der Autobahn 24 nahe Wöbbelin ermittelt die Polizei die Ursache - möglicherweise handelt es sich um Sekundenschlaf des Fahrers.

Gegen den tschechischen Busfahrer, der den am Sonnabend auf der A 24 verunglückten Reisebus lenkte, wird wegen Gefährdung des Straßenverkehrs ermittelt. Die Polizei selbst erstattete eine entsprechende Anzeige. Weiterlesen: Flixbus-Unfall auf der A 24 – Fahrer vermutlich eingenickt Nach ersten Erkenntnissen kommt zwar Sekundenschlaf als Unfallursache i...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite