Nach Unfall auf der A24 nahe Wöbbelin : Polizei erstattet Anzeige gegen Flixbus-Fahrer

svz+ Logo
Der Flixbus liegt im Straßengraben an der Autobahn A24.

Nach dem schweren Unfall auf der Autobahn 24 nahe Wöbbelin ermittelt die Polizei die Ursache - möglicherweise handelt es sich um Sekundenschlaf des Fahrers.

Exklusiv für
SVZ+ Nutzer
svz+ Logo

23-11368170_23-66108344_1416393117.JPG von
14. September 2020, 13:28 Uhr

Gegen den tschechischen Busfahrer, der den am Sonnabend auf der A 24 verunglückten Reisebus lenkte, wird wegen Gefährdung des Straßenverkehrs ermittelt. Die Polizei selbst erstattete eine entsprechende An...

egenG dne chhisehctnces eu,rfrBhsa dre dne ma abnnSdeon afu rde A 42 envunlrükcetg ussbeieR lkente, dwri ewneg gäufGerhnd sed hßnrStersevkear lmttreeti. Dei Polziie sletsb teattseert neei cndenhesetrpe .gznAiee

estrWeneil:e nlfxuFb-liaUls uaf der A 42 – ehrrFa meultvchri ecinketgni

Nhac enerst Etsnrennneiks ommtk awzr nhdlneSaskeufc asl lcUrsaflaheun in ger.Fa anilsgB lteig hacu nike seiHiwn auf eein rnrLteesuziniekhbgcüet dse srerahF ro.v

Dem nueonmSufekpram fezoglu awr der 7-4righäje rFraeh mit edm suB pöcizllht hnac thcesr nov red rhaFhban erd A 24 ncweihzs iWbblenö dnu wgaenoH emknobeamg ndu ni den nenratgßeSarb ragenfeh. Die uengEtilmtrn ruz guenena Uuafnsahelrlc uaedrn a,n os ide eloPzii tiewer.

Bie mde laUlnf dunwer ella 31 esIsnsan ertevt,zl vnoad reid enPsorne .eswchr Der hneaadchsSc wdir fua 0000.10 oEur ehg.sctzät

 

zur Startseite