Boizenburg/Hagenow : Kürzung der Bezüge bei der Lebenshilfe

23-82055460_23-102169672_1597243641.JPG von 21. September 2020, 15:30 Uhr

svz+ Logo
Eindruck aus der Nähwerkstatt des Lebenshilfewerkes Mölln-Hagenow vor der Corona-Krise.
Eindruck aus der Nähwerkstatt des Lebenshilfewerkes Mölln-Hagenow vor der Corona-Krise.

Gemeinnütziges Unternehmen muss den Steigerungsbetrag bis zum Ende des Jahres um 85 Prozent kürzen

Eine der größten Maximen des Lebenshilfewerks Mölln-Hagenow lautet: „Jeder Mensch soll sich nützlich fühlen dürfen und einen festen Platz in der Gesellschaft finden.“ Arbeit ist dabei ein wichtiger Faktor und Anker. Sie bietet auch den insgesamt 340 Menschen mit Behinderung, die in den Hagenower Werkstätten und Betriebsstätten, welche auch in Boizenbur...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite