Kita in Neuhaus : Für Neubau müssen doch keine weiteren Bäume weichen

von 10. März 2021, 18:35 Uhr

svz+ Logo
Der 'größte Sandspielplatz im Amt': Diesen Titel hat die Baustelle für die neue Kinderkrippe in Neuhaus bereits inne. Diese Woche sollen die Erdarbeiten aber soweit fortgeschritten sein, dass mit dem Rohbau begonnen werden kann.
Der "größte Sandspielplatz im Amt": Diesen Titel hat die Baustelle für die neue Kinderkrippe in Neuhaus bereits inne. Diese Woche sollen die Erdarbeiten aber soweit fortgeschritten sein, dass mit dem Rohbau begonnen werden kann.

Auch ein Planer kann sich verplanen: Die angekündigte Rodung weiterer Bäume für den Krippen-Neubau ist nicht nötig.

Neuhaus | Kommando zurück, die Kettensägen wieder in den Schrank: Für den Neubau des Krippengebäudes in Neuhaus müssen doch keine weiteren Bäume gefällt werden. Das teilte Bürgermeister Andreas Gehrke auf Nachfrage mit. Die vergangene Woche Freitag angekündigte zweite Rodung sei nicht nötig. Die Erdarbeiten könnten ohne Verzögerung fortgeführt werden, eine Baup...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite