Wittenburg : Pläne für die „Neue Mitte“

svz_plus
Nach dem Abriss der Aufbau: Dort, wo im vergangenen Sommer die altersschwachen Häuser in der Wittenburger Großen Straße abgerissen wurden, soll ein Büro- oder Verwaltungsgebäude mit sozialen, kulturellen und gastronomischen Bedarfsflächen entstehen.
Nach dem Abriss der Aufbau: Dort, wo im vergangenen Sommer die altersschwachen Häuser in der Wittenburger Großen Straße abgerissen wurden, soll ein Büro- oder Verwaltungsgebäude mit sozialen, kulturellen und gastronomischen Bedarfsflächen entstehen.

In zentrumsnaher Lage soll ein Neubau mit Platz für soziale, kulturelle und gastronomische Nutzung entstehen.

Exklusiv für
SVZ+ Nutzer

von
12. Februar 2019, 05:00 Uhr

Nachdem im vergangenen Sommer die altersschwachen Gebäude in der Großen Straße 45 bis 55 in Wittenburg abgerissen wurden, fragt sich so manch einer jetzt, wie die Zukunft dieses zentralen und nun unbebaut...

hdmNeac mi ngenrneavge meomSr edi wanshcacelsethr bäeeduG ni red nGoßer Srßeat 45 sib 55 in erugWttnbi irsgebsean uw,ednr gtarf ihsc os ncamh niere tze,tj wei ide kntuuZf iesdes nerlzaetn udn nun banbteeunu lsdnäGee ni erd dattS uzütfinkg ehuensas o.lsl

 

In erd Tat setsnfaeb hics nrtlgueVaw dnu Pikltoi eeirtbs ni ned ennegnergav haJern esintivn imt edn ufukgnsnunZeptaln üfr raedge idnees cBr.heei shrcniultäGdz hgte es mdr,au asds fua nde nscdütuGknre rGeßo rßtaeS 45 sbi 55 wsieo tMark 2 ein Bo-ür edro egVgweareusdbtlänu mit esoa,ilzn euukrelnllt und hgamnesorntsico ärfeehdBnaclsf eenhntset ls.ol

zauD igbt es im Rnhaem dse nsigwokpecsleztuEntnk rüf eid eounKmm nenei lusnbuczhssdsarteG sed tgterWrbeuni uaputsuhaecHssss mov eenvgenngra rm.moSe Auf red ensjgnüt Suzngit rde brnrgttueiWe rredteSttungatv tnsda esseid mheaT tnerue uaf rde edsogTaru.gnn

nsteeWeleri: rAisbs ni wgnea:Ho ksnam-nKBcoruea sind ecciGhtehs

iserinEest tseafs das uemrGmi edn elhBc,sssu ide rcwägriküt fua dme tscdükuGrn ßerGo eßtSar 870/8 na rde raetßS Am eüMnhlihcet heesnetd tdcstSulenaesathl ni ide ckigtnuElnw esd opeKtzsne ee„Nu tMiet“ tim enehuiziezn.eb nteiedrsrseA olsenl für ied nadntsInte rweieet kclnräPheaf igsbetletretel n.wered

eWi iBüirnrmrseetge rgrteMa aemSenn mi pcsGärhe mit rde kedtonRia e,asgt its hoegnsreve, dei tlae lehtetulantcSssda im gZeu red nltngiukcEw dre nsIttnedan als fuhedrtaea bUnurgetgnrin eds Scsdthavitra nbzuu.seaua

„eiD eaensnfugapBndrl rüf nde eunne oBrü- und wedlgtsaturoVntnsar nbene mde Ruahsta i,gzene sdas edi nählFec tnchi uenaeri,sch mu dsa darvthiSact mi duebGeä zu gtir.eeenrni Das cgEshssreod tis ogarngvri üfr eeni zso,elia lkltureuel nud irontchosasegm zuntgNu s.eorhvgeen mI reesnt nud niewtze cersObesshgo olnles uüoerBämr frü edi glVutwnear egffashenc d,“eenrw cklibt Mtarrge eennSma ni ied Z.tufukn

anWn gseradlnil dei tAnreebi in dre eeNnu„ M“ttie gnnenibe e,wdenr ghätn cohn nvo ielnve taenFork a.b uZ etsallrre ahctrilnü ovn nde ann.zniFe aNhc egitueFrltglsn dwir dei utlVrgwnea ndna vno dre rßekieaMsrotle iedwre ni die oGßre ßrStae hmnie.ezu ochD sad rwid cohn nuared.

el:serWineet eÄrrg erd cWohe in :obBiegnzur euNre gWe srgto für cirlchehi Wtu

zur Startseite