Zum Arbeiten nach Mecklenburg : Zahl der Pendler aus dem Westen steigt weiter

23-11367778_23-66107385_1416391975.JPG von 15. April 2020, 18:30 Uhr

svz+ Logo
Autobahnverkehr auf der A24 nahe der Abfahrt Gallin an der Grenze zu Schleswig-Holstein. Hier fahren nach wie vor täglich Tausende Pendler in beiden Richtungen durch.
Autobahnverkehr auf der A24 nahe der Abfahrt Gallin an der Grenze zu Schleswig-Holstein. Hier fahren nach wie vor täglich Tausende Pendler in beiden Richtungen durch.

Laut Analyse der Bundesagentur setzt sich der langjährige Trend fort.

Einmal im Jahr werden in Sachen „Pendler“ aus Vermutungen Fakten. Dann nämlich, wenn sich die Schweriner Bundesagentur für Arbeit einen Stichtag heraussucht und akribisch untersucht, wer in Westmecklenburg wo wohnt und wer wo arbeitet. Ergebnis der exklusiv für die Schweriner Volkszeitung erstellten jüngsten Pendlerstatistik: Die Trends der vergangenen...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite