Film „Hat er Arbeit?“ : Geschichte der Elbewerft Boizenburg begeistert Kinobesucher

23-73944631_23-73944633_1442568196.JPG von 17. November 2019, 18:00 Uhr

svz+ Logo
Der große Kinosaal war für den in Boizenburg gedrehten Spielfilm schon seit Tagen restlos ausverkauft.
Der große Kinosaal war für den in Boizenburg gedrehten Spielfilm schon seit Tagen restlos ausverkauft.

Boizenburger interessierten sich für den Film „Hat er Arbeit?“. Wie zwei Freunde der Drehcrew halfen

Die Insolvenz der Elbewerft Boizenburg im Jahr 1997 und der damit verbundene endgültige Schlusspunkt der Schiffbaugeschichte im Dezember 1998 bewegt die Boizenburger noch heute. Das war am vergangenen Freitagabend im Kino der Elbestadt deutlich spürbar. Nicht nur, dass Karten für den im Jahr 2000 in Boizenburg gedrehten Film „Hat er Arbeit?“ schon seit...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite