Hackerangriff auf Verwaltungen : Skepsis gegenüber kommunalem Dienstleister

von 28. Oktober 2021, 17:53 Uhr

svz+ Logo
Die Verwaltungen in Westmecklenburg kämpfen auch weiterhin mit den Nachwirkungen des Hackerangriffs auf einen IT-Dienstleister. Dass dieser alle Anwendungen bei sich bündelt, sehen einige kritisch.
Die Verwaltungen in Westmecklenburg kämpfen auch weiterhin mit den Nachwirkungen des Hackerangriffs auf einen IT-Dienstleister. Dass dieser alle Anwendungen bei sich bündelt, sehen einige kritisch.

Nach dem Hackerangriff auf ein Rechenzentrum sehen sich Kritiker bestätigt. Alle Anwendungen dort zu vereinen, sei der falsche Weg.

Hagenow/Lübtheen | Nichts kommt rein. Nichts geht raus. Die Stadt Boizenburg ist nach dem Hackerangriff Mitte des Monats noch immer nicht per E-Mail erreichbar und kann Anfragen nur telefonisch entgegennehmen. Und auch die anderen Verwaltungen in der Region kämpfen zum Teil weiterhin mit den Auswirkungen der Cyber-Attacke. Zumindest diejenigen, die bestimmte Leistungen ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite