Neues Steuerungsnetz der Wemag : Dieser Turm in Gallin rettet uns bei Stromausfall

von 17. Juni 2021, 15:12 Uhr

svz+ Logo
Das letzte Segment des neuen Funkturmes wird langsam aufgerichtet und später in luftiger Höhe montiert. Mit dem neuen Funknetz, das auch von hier ausgestrahlt wird, will die Wemag auch für Notfälle besser gewappnet sein.
Das letzte Segment des neuen Funkturmes wird langsam aufgerichtet und später in luftiger Höhe montiert. Mit dem neuen Funknetz, das auch von hier ausgestrahlt wird, will die Wemag auch für Notfälle besser gewappnet sein.

Der neue Mast kann helfen, Stromzähler auszulesen und hilft im Krisenfall.

Gallin | Zentimeter für Zentimeter richtet sich das silberne Metallgerüst von seinem Liegeplatz auf, die Monteure aus Sachsen bauen noch schnell die Blitzableiter an die Spitzen. Wenig später schwebt das Turmsegment mit seinen 5,5 Tonnen Gewicht in 20 Metern Höhe und wird auf den bereits vormontierten Teil geschraubt. Der nun 40 Meter hohe Funkturm, der direkt...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite