Ausgefallene Veranstaltung in Tripkau : Eine Pause für die „Pause“

von 11. August 2020, 13:30 Uhr

svz+ Logo
Ein Spiegelei am Morgen vertreibt Kummer und Sorgen. So lustig ging es in der Vergangenheit zu auf der „Hofpause“ in Tripkau. In diesem Jahr bleibt der alte Schulhof des Ortes wegen der Corona-Pandemie allerdings verwaist.
Ein Spiegelei am Morgen vertreibt Kummer und Sorgen. So lustig ging es in der Vergangenheit zu auf der „Hofpause“ in Tripkau. In diesem Jahr bleibt der alte Schulhof des Ortes wegen der Corona-Pandemie allerdings verwaist.

Tripkauer bedauern die Absage ihrer diesjährigen „Hofpause“, wollen aber im nächsten Jahr wieder für ordentlich Kurzweil sorgen.

Gute Laune, nette Gespräche, ein ganzer Sack voller verrückter Spiele und am Abend sogar noch etwas Kultur: Darauf werden die Anhänger der „Hofpause“ in Tripkau in diesem Jahr vergeblich warten. „Es wäre den Gästen gegenüber unverantwortlich gewesen, die Hofpause zu veranstalten“, erklärt Christian Möhring. Er ist Mitorganisator des Festes in Tripkau, ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite