Wittenburg : Deshalb will Stefan Schwarz Bürgermeister werden

23-88568010_23-98788417_1529491692.JPG von 09. August 2020, 17:00 Uhr

svz+ Logo
Investitionen in Feuerwehr, Spiel- und Begegnungsplätze sowie eine saubere Stadt und eine bessere Anbindung der Ortsteile: Stefan Schwarz hat als Bürgermeisterkandidat klare Vorstellungen.
Investitionen in Feuerwehr, Spiel- und Begegnungsplätze sowie eine saubere Stadt und eine bessere Anbindung der Ortsteile: Stefan Schwarz hat als Bürgermeisterkandidat klare Vorstellungen.

Stefan Schwarz geht als Einzelbewerber in die Bürgermeisterwahl in Wittenburg und sieht „ordentlich etwas“ auf die Stadt zukommen

„Ein Wittenburger für Wittenburg“, so lautet der Wahlkampfspruch von Stefan Schwarz. Der 41-jährige Rettungssanitäter ist neben Amtsinhaberin Margret Seemann (SPD), Christian Greger (CDU) und Wolfgang Gubalke (Einzelbewerber) der Vierte in der Runde der Kandidaten für die Bürgermeisterwahl am 20. September in Wittenburg. Und obwohl er seit Jahren für D...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite