Schwanheide : Bei Radwegen an K1 ist ein langer Atem gefragt

23-82055460_23-102169672_1597243641.JPG von 06. November 2020, 17:25 Uhr

svz+ Logo
Ihr Einsatz für einen Radweg an der K1 beflügelt gerade die ganze Gemeinde. Christin Sachs und Sven Kannis freuen sich darüber, dass alle Verantwortlichen an einem Strang ziehen.
Ihr Einsatz für einen Radweg an der K1 beflügelt gerade die ganze Gemeinde. Christin Sachs und Sven Kannis freuen sich darüber, dass alle Verantwortlichen an einem Strang ziehen.

Trotz kleiner Erfolge in Sachen Fortschritt beim Radwegebau an der K1 müssen die Beteiligten noch viel Geduld haben

Die Menschen im Westen des Amtes Boizenburg-Land „brennen“ aktuell ganz besonders für ein Thema: Radwege und deren Bau. Davon ist zumindest Sven Kannis überzeugt. Der Gemeindevertreter von Schwanheide trägt hierbei mit seiner Mitstreiterin Christin Sachs...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 6,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite