Landgericht Schwerin : Anklage gegen mutmaßlichen Mörder von Rentner in Wittenburg

Nach dem gewaltsamen Tod hat die Staatsanwaltschaft Anklage wegen des Verdachts des heimtückischen Mordes erhoben.

svz.de von
13. März 2019, 14:24 Uhr

Rund vier Monate nach dem gewaltsamen Tod eines 85-jährigen Rentners in Wittenburg hat die Staatsanwaltschaft Schwerin Anklage wegen des Verdachts des heimtückischen Mordes erhoben. Der beschuldigte Mann aus Afghanistan soll dem Rentner am 17. November 2018 in dessen Einfamilienhaus die Kehle durchschnitten haben, wie die Behörde am Mittwoch mitteilte.

Weiterlesen: Mord an Rentner: Verdächtiger schweigt weiter

Indizien und frühere Aussagen des Angeklagten ließen auf ein persönliches Motiv schließen. Anhaltspunkte für eine politisch oder religiös motivierte Tat hätten sich im Zuge der Ermittlungen nicht ergeben. Der Prozess findet am Landgericht in Schwerin statt. Einen Termin für den Auftakt gibt es noch nicht.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen