Zurück in die Heimat : Ala Laubach hat Boizenburg gen Russland verlassen

von 11. Juni 2021, 13:42 Uhr

svz+ Logo
Zum Abschied aus Boizenburg noch einmal fest in den Arm genommen wurde Ala Laubach (l.) von Christine Dyrba.
Zum Abschied aus Boizenburg noch einmal fest in den Arm genommen wurde Ala Laubach (l.) von Christine Dyrba.

Schweren Herzens entschloss sich die gebürtige Russin dazu, der Elbe nach mehr als 20 Jahren wieder den Rücken zu kehren. In Boizenburg hat sie sich viel ehrenamtlich engagiert, auch in der Bibliothek.

Boizenburg | Jetzt mögen die ersten Tränen bei Ala Laubach schon wieder getrocknet sein. Ist sie doch seit dem 10. Juni zurück in ihrer Heimat Russland. Bei ihrer Tochter, ihren Enkeln und Urenkeln. Einfach hat sie sich diese Entscheidung allerdings nicht gemacht. Zu viele schöne Sachen hat sie nämlich auch an einem anderen Ort erlebt. Um ganz genau zu sein – in B...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite