Stromausfall in HAgenow : 8500 Haushalte im Dunkeln

Stephan Pfeifer von der Wemag  ist seit Donnerstag rund um die Uhr in Störungsbereitschaft.  Gestern Morgen musste der Schweriner nach Hagenow, weil das Umspannwerk nach einer Havarie an der 110 kV-Leitung ohne Strom war.
Foto:
Stephan Pfeifer von der Wemag ist seit Donnerstag rund um die Uhr in Störungsbereitschaft. Gestern Morgen musste der Schweriner nach Hagenow, weil das Umspannwerk nach einer Havarie an der 110 kV-Leitung ohne Strom war.

Orkantief legt 110 kV-Leitung zwischen Görries und Hagenow lahm - Stromausfall am frühen Morgen in Hagenow und umliegenden Gemeinden

svz.de von
06. Dezember 2013, 16:52 Uhr

Der Anruf erreichte die Monteure um kurz vor sechs. Fehlermeldung auf der Stromtrasse zwischen Hagenow und Görries, heißt es bei der Hamburger Leitstelle der Wemag. In so einem Fall schalten automatische Schutzeinrichtungen die Leitung sofort ab - damit ist auch das Hagenower Umspannwerk in der Bahnhofsstraße ohne Strom. Die Folge: Tausende Hagenower sitzen am frühen Morgen plötzlich im Dunkeln. Während die Monteure sich mit Scheinwerfern sofort auf die Suche nach dem Fehler machen, klingeln bei den Schweriner Stadtwerken schon die Telefone. Sven Dittmann, Leiter Netzbetrieb Strom, hat Bereitschaft. Er ist selbst gerade erst über die Havarie informiert worden und überrascht, wie verständnisvoll die Kunden am Telefon reagieren. „Ganz unvorbereitet hat es uns alle ja nicht getroffen“, sagt er.

Die ganze Geschichte lesen Sie am Sonnabend in der Printausgabe des Hagenower Kreisblattes.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen