zur Navigation springen
Hagenower Kreisblatt

17. Oktober 2017 | 10:02 Uhr

Hagenow : 400 Meter, die es in sich haben

vom
Aus der Redaktion des Hagenower Kreisblatt

Stadt Hagenow lässt Eisenbahnerstraße erneuern Zwei Containerfirmen müssen sich auf veränderte Arbeitsbedingungen einstellen

von
erstellt am 11.Apr.2017 | 21:00 Uhr

Es sind zwar nur etwas mehr als 400 Meter, die in Hagenow Land erneuert werden. Die haben es aber in sich, weil es sich um Straßenbauarbeiten bei laufendem Betrieb der zwei großen Anliegern handelt.

Die Stadt Hagenow lässt derzeit die Eisenbahnerstraße von der L 04 (am Tunnel) bis zum ZOB am Bahnhof in Hagenow Land grundhaft erneuern. Nach den Worten von Dirk Wiese von der Hagenower Stadtverwaltung sind dafür umfangreiche Arbeiten erforderlich. Auf Veränderungen in ihrer täglichen Routine haben sich deshalb die beiden Unternehmen vor Ort in der Eisenbahnerstraße, die Niederlassung von Alba Nord und der Containerdienst Rühmling, einstellen müssen.

Gegenwärtig befahren 120 bis 150 Container-Lkw in der Woche bei Jörg Rühmling  das Firmengelände. Nach seinen Worten  gebe es auf SVZ-Nachfrage für seine Fahrzeuge gegenwärtig ein Problem. Die Straßenoberfläche sei abgefräst und angewalzt worden. „Es blieben aber große kantige Stücke auf der Straße liegen, und ich muss damit rechnen, dass Reifen von meinen Fahrzeugen beschädigt werden. Immerhin fahren wir hier mit 40-Tonnern lang“, meinte er gestern im SVZ-Gespräch.

Anlieger verweisen auf gute KommunikationEr sei mit dem Bauherren, der Stadt Hagenow, im Gespräch, auch was mögliche Veränderungen in zeitlichen Abläufen betrifft.

Insgesamt gebe es eine gute Kommunikation mit der Kommune. Dieser Meinung schloss sich gestern auch Sven Gesierich, Niederlassungsleiter von Alba Nord, und damit zuständig für Hagenow, an.

„Wir sind im Gespräch. Von der Stadt wurde uns zugesichert, dass wir, Kunden sowie Zulieferer, unsere Betriebsstätte dort erreichen können. Davon gehen wir aus, wissend, dass es bei einer Baustelle immer Probleme geben kann“, sagte er. Bei Alba stehen auf dem Hagenower Firmengelände 17 Lastkraftwagen, die täglich dort aus- und einfahren.

„Wir bauen die Straße grundhaft aus. Damit wird eine Straßenbreite von 6,50 Meter geschaffen. Hinzu kommt ein gemeinsamen Geh- und Radweg mit einer Breite von 2,50 Meter. Insgesamt beträgt die Ausbaulänge 430 Meter“, erläutert Dirk Wiese von der Stadtverwaltung.

 

Den kompletten Beitrag finden Sie im e-paper Programm unserer Zeitung und natürlich in der Printausgabe am Mittwoch.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen