Arbeitsunfall : 30-Jähriger stirbt nach Arbeitsunfall in Lübtheener Werk

svz.de von
06. Dezember 2013, 17:44 Uhr

Ein 30-jähriger Mann ist bereits am vergangenen Donnerstag nach einem Arbeitsunfall im Lübtheener Fahrzeugwerk seinen Verletzungen erlegen. Der Vorfall ereignete sich in den frühen Nachmittagsstunden, wurde aber erst gestern bekannt, weil die Staatsanwaltschaft Schwerin den Fall an sich gezogen hatte und den Unfall gestern erst auf Nachfrage bestätigte.

Nach den bisherigen Erkenntnissen ist der Mann von einer Maschine so schwer eingeklemmt worden, dass er zunächst sehr schwer verletzt wurde und wenig später verstarb. Der Versuch zur Reanimierung durch den herbeigerufenen Notarzt war nicht erfolgreich. Die Staatsanwaltschaft hat nun Obduktion beantragt und ermittelt, ob eventuelle Verletzungen gegen die Sorgfaltspflichten vorgelegen haben. Mit dem Obduktionsergebnis wird in der kommenden Woche gerechnet.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen