Ein Angebot des medienhaus nord
Ein Artikel der Redaktion

Zarrentin In Zarrentin wird es stachelig

Von SVZ | 29.04.2019, 12:00 Uhr

Kulturverein präsentiert am 4. Mai die aktuelle Aufführung „Der Distel“ im Kloster

Am 4. Mai wird es in Zarrentin stachelig. Um 19.30 Uhr präsentiert der Zarrentiner Kulturverein anspruchsvolles politisches Kabarett, heißt es von Torsten Wenck. „Die Distel“ aus Berlin ist das derzeit größte Ensemble-Kabarett Deutschlands und hat landesweit einen hohen Bekanntheitsgrad.

Das neue Programm ist eine rasante Kabarettkomödie mit Live-Musik, in der sich brisantes politisches Kabarett mit einer urkomischen Spielhandlung vereint. Für das Textbuch konnte erstmals Thomas Lienenlüke als Hauptautor gewonnen werden.

„Zwei Zimmer, Küche: Staat!“ spielt in einer kleinen Zweizimmerwohnung, in der Margie – bald im Rentenalter – mit ihrem 44-jährigen Sohn, der sich von Praktikum zu Praktikum hangelt, lebt. Weil das Geld nicht reicht, haben sie noch einen Untermieter aufgenommen. Die drei leben friedlich zusammen, wenn nur die böse Welt da draußen nicht wäre: Ein Immobilienspekulant meldet Eigenbedarf an und setzt sie vor die Tür, ein Reichsbürger droht mit Einmarsch und auch die Polizei steht dauernd auf der Matte. Karten können im Kloster Zarrentin, Kirchplatz, im Tee- und Geschenkestübchen Ilona Ködderitzsch oder an der Abendkasse erworben werden.