Ein Angebot des medienhaus nord
Ein Artikel der Redaktion

Kirch Jesar Hier leben die kleinen Forscher

Von Dieter Hirschmann | 29.12.2017, 12:00 Uhr

DRK-Kindertagesstätte „Waldmäuse“ in Kirch Jesar erhielt wiederholt Zertifizierung

Sie wissen, dass es im Winter friert. Deshalb wird aus dem flüssigen Wasser festes Eis. Die Kinder verstehen auch was passiert, wenn Salz auf das Eis gestreut wird. In der DRK-Kindertagesstätte „Waldmäuse“ in Kirch Jesar legt das Team um Leiterin Hannelore Esslinger großen Wert auf die naturwissenschaftliche und technische Wissensvermittlung. Bereits zum dritten Mal innerhalb von sechs Jahren erhielt die Einrichtung jetzt die Zertifizierung zum „Haus der kleinen Forscher“. Das lokale Netzwerk der Stiftung „Haus der kleinen Forscher“ ist dabei der Partner der Kindertagesstätte.

Nach den Worten von Heike Stein-Dietrich, der regionalen Netzwerkkoordinatorin der Stiftung „Haus der kleinen Forscher“, hat sich die Stiftung zur Aufgabe gemacht, naturwissenschaftliche Fragen mit Kindern im Kita-Alter zu erarbeiten. „Die Zertifizierung setzt eine umfangreiche und kontinuierliche Arbeit im Vorfeld voraus. Im Rhythmus von zwei Jahren erbringt auch das Team um Frau Esslinger den Nachweis, dass die naturwissenschaftlichen und technischen Fragen im Mittelpunkt der Arbeit stehen “, sagte sie im SVZ-Gespräch. Ein Stiftungsrat entscheidet letztendlich über die erfolgreiche Zertifizierung.

In der DRK-Kita Kirch Jesar betreuen sechs Erzieher die 54 Mädchen und Jungen. Übers Jahr erforschten die Kinder nach den Worten von Leiterin Hannelore Esslinger beispielsweise das Leben in der Ritterzeit, die Kinder befassten sich mit dem Thema Zeit und auch mit ihrem Körper.

„Jetzt arbeiten wir aktuell am Thema ,Fahrrad’. Dabei handelt es sich um ein Langzeitprojekt, in das auch die Eltern mit eingebunden sind, und das in die tägliche Arbeit mit integriert ist“, erzählt die Kita-Leiterin. Aus der kontinuierlichen Arbeit über all die Jahre ergibt sich nach ihren Worten ein Mehrwert an Forschungsmethoden für die Kinder. „Wir wollen die Neugier der Kinder erhalten“, ist sich die Kita-Leiterin sicher. Und die Stiftung drückt mit der erfolgreichen Zertifizierung die Wertschätzung gegenüber der Arbeit der Erzieherinnen in Kirch Jesar aus.