Ein Angebot des medienhaus nord
Ein Artikel der Redaktion

Damm Ganz nah an der Natur

Von Gabriele Knües | 03.09.2009, 01:57 Uhr

Eine Woche gehörte das Pfarrhaus Damm jungen Sommermalern, die dort Gelegenheit hatten, unter fachlicher Anleitung ihrer Kreativität freien Lauf zu lassen. Der Malkurs ist ein Projekt der Landesvereinigung Kulturelle Jugendbildung M-V e.V. (LKJ) und wird, wie andere Seminare und Workshops auch, vom Landesjugendamt M-V gefördert.

In diesem Sommer war die Nachfrage besonders groß und so versammelten sich insgesamt 35 malbegeisterte Mädchen und Jungen aus ganz Mecklenburg-Vorpommern im Alter zwischen 8 und 15 Jahren in zwei Sommermalkursen. "Die Kinder sind voll freudiger Erwartung, wenn sie zu uns kommen und unglaublich interessiert", schwärmt Andrea Schäfer. Seit 2003 ist die diplomierte Kunstpädagogin und freiberufliche Malerin für die LKJ als Dozentin tätig und bereits das dritte Mal im Lewitzdorf Damm zu Gast. Besonders spannend findet die Künstlerin, welche Entwicklung bei den Kindern im Laufe der Kurstage zu beobachten ist und wie stolz sie am Ende ihre Arbeiten im Rahmen einer kleinen Abschlussausstellung ihren Mitstreitern und Eltern präsentieren.

Die jeweils fünf Tage stehen ganz im Zeichen der Kreativität und bieten den Kindern Übernachtung, Vollverpflegung, künstlerische Betreuung und natürlich auch Freizeitofferten. "Hier in Damm ist es wunderschön für uns, das große Gelände bietet Freiheit pur und Leiterin Elvira Weber unterstützt uns tatkräftig", schwärmt Andrea Schäfer. Neben der Malerei stehen aber auch noch andere Aktivitäten wie Töpfern, Filzen oder plastische Gestaltung auf dem Programm, ein Angebot, das die kleinen Künstler sehr anspricht. "Die Kinder sind so begeistert bei der Sache, die Stunden, in denen gemalt wird sind von 10 bis 18 Uhr ja doch recht umfangreich, aber einige arbeiten sogar weit darüber hinaus", berichtet Andrea Schäfer schmunzelnd. Eine von diesen ganz Aktiven ist Lea Stenzel, die bereits das dritte Mal in Damm dabei ist. "Am liebsten male ich auf großen Leinwänden, bei den Themen und Techniken bin ich aber flexibel", so die 13-Jährige, die in dieser Woche ihren 14. Geburtstag feiert.

Auch Jessica Richardt aus der Nähe von Plau, Juliane Hübner aus Frauenmark und die Geschwister Ulrike und Tobias Marquardt aus Rostock sind mit Feuereifer bei der Sache und malen, was ihnen zum Hauptthema dieser Woche "Ganz nah an der Natur" in den Sinn kommt oder was sie bei gemeinsamen Spaziergängen in der Natur beobachtet haben. "Ich arbeite gerade an einer Landschaft", erklärt Juliane, die bereits zum zweiten Mal in Damm dabei ist. Wie auch ihre Malerkollegen findet sie die lockere Atmosphäre im Pfarrhaus toll und auch, dass Garten und Pool eine angenehme Freizeit ermöglichen. Während im Atelier an den verschiedenen Naturbildern gearbeitet wird, ist eine andere Gruppe in einem anderen Raum damit beschäftigt, Fische aus verschiedenen Materialien zu kreieren. Dabei bekommen sie fachliche Anleitung von Diplom-Designerin Doreen Stenzel. Sie leitet erstmals einen Kurs in Damm und ist durch ihre Tochter Lea darauf aufmerksam geworden. Die gemeinsame Arbeit von Andrea Schäfer und Doreen Stenzel macht es möglich, einen so großen Kurs mit 21 Teilnehmern durchzuführen. "Die Kinder sind sehr kreativ und ich finde es spannend zu sehen, wie immer neue interessante Dinge entstehen", ist Doreen Stenzel, die in Ribnitz-Damgarten lebt, begeistert. Sie findet es toll, dass die Kinder sich in dieser Woche ausleben können, indem sie mit verschiedenen Materialien arbeiten und richtig umgehen lernen. "Das ist in dieser Form an den Schulen ja kaum möglich", ergänzt die Grafik-Designerin. Auch die achtjährige Marie Zischke aus Malchow ist ganz vertieft in ihre Arbeit und freut sich, wie ihr Fisch immer mehr Gestalt annimmt. "Ich bin das erste Mal dabei, es macht ganz viel Spaß und ich möchte auf jeden Fall wieder kommen", ist sich die kleine Künstlerin sicher.