Ein Angebot des medienhaus nord
Ein Artikel der Redaktion

Wittenburg Die „Maus“ auf Außenwette im Alpincenter

Von MAYK | 23.12.2017, 12:00 Uhr

Wittenburg Schauplatz eines Wettkampfes zwischen Markus Wasmeier und einem Extrem-Berggeher. Sendung heute wird Abend in der ARD ausgestrahlt

Heute Abend. Kurz nach 20.15 Uhr wird Wittenburg im Fokus sein. Bundesweit. Nicht wegen des leidigen Feuerwehrstreits, nicht wegen des geplanten Großprojektes. Nein, die „Sendung mit der Maus“ des Westdeutschen Rundfunks war zu Gast in der Stadt, genauer gesagt im Alpincenter. Denn in der nächsten Maus-Show ist Europas größte Skihalle quasi der Standort für die Außenwette. In der Schaltung nach Wittenburg wird der Frage des Jungen Lukas nachgegangen, wer denn nun schneller im Ziel sei. Der einstige Weltklasse-Skifahrer Markus Wasmeier, der erst mit dem Lift zur Bergstation fährt und dann auf Skiern ins Ziel rast. Oder der Vizeweltmeister Anton Palzer, der zunächst auf speziellen Ski mit einer Fellunterlage den Berg sehr schnell hochgeht, dann, umrüstet und den Berg herunterfährt. Das alles wird moderiert vom Sportfachmann Tom Bartels.

In der Sendung, die heute Abend gezeigt wird, wird diese Veranstaltung als Live-Schaltung inszeniert. In Wahrheit ist der Dreh doch schon einige Tage her. Und es wurde kein Aufwand gescheut, um diesen sportlichen Vergleich der beiden Könner in Szene zu setzen. Dutzende Mitarbeiter einer Produktionsfirma waren im Auftrag des WDR angereist, um die paar Minuten wirkungsvoll ins Bild zu setzen. Der Charakter eines Live-Events wurde dann aber doch gewahrt, schließlich musste für die Sendung ein genaues Zeitfenster eingehalten werden. Auch die Mannschaft des Alpincenters scheute keine Mühe, um die Aktion zu unterstützen. Für den Wettkampf wurde extra der Skibetrieb auf einem Teil der Anlage unterbrochen. Zudem zeigte sich die Piste in einem besonders guten Zustand. Volker Wünsche, Sprecher der van der Valk Gruppe Deutschland, gab zu, dass man natürlich die enorme Werbewirkung der Sendung im Auge habe. „Es macht aber auch Spaß an so etwas mitzuwirken. Meine Kinder haben diese Sendung auch immer gern gesehen. Und wann erreichen wir mal mit unserer Halle schon so ein Millionenpublikum mit unserer Skianlage.“

Der Kontaktwunsch kam im übrigen vom WDR und zeigt eben auch die besonderen Möglichkeiten, die Wittenburgs Skihalle bietet. Zum einen gibt es hier ein Gefälle, das einen derartigen Wettstreit überhaupt möglich macht. Zum anderen ist die Piste mit ihren 330 Metern auch lang genug.

Die beiden Sportler, Wasmeier und Palzer, nahmen die Sache sehr ernst und gaben sich große Mühe zu gewinnen. Der Ausgang der Wette wird hier noch nicht verraten. Nur soviel, es ging dann doch deutlicher aus, als viele es vielleicht erwartet hatten.