Ein Angebot des medienhaus nord
Ein Artikel der Redaktion

Tripkau Der Wald wird aus der Luft geschützt

Von snit | 16.08.2019, 20:00 Uhr

Bodenversauerung vorbeugen: Hubschrauber bringt Kalk aus der Luft auf

Dieser Tage wird der Wald im Amt Neuhaus nicht gelöscht, er wird gekalkt. Zu beobachten war dies am Donnerstag über den Baumwipfeln bei Tripkau, als ein Hubschrauber den Kalk aus der Luft aufbrachte. Die Maßnahme soll der Bodenversauerung vorbeugen und somit für mehr Waldwachstum sorgen, wie Jörg Stübe, Leiter des Forstamtes Schildfeld, verriet. Gerade bei älteren Böden – aus Sicht der Erdgeschichtlichen Eiszeit betrachtet – wird eine solche Bodenschutzkalkung häufig angewandt. „Mecklenburg-Vorpommern macht das nicht, weil die Böden in der Region noch relativ jung sind“, erklärt Stübe weiter. Im Amt Neuhaus, das zu Niedersachsen gehört, soll der Hubschrauber derweil noch bis Ende September fliegen. Dabei kann es kurzfristig zu einer Staubwolke kommen, die nicht mit einem Waldbrand verwechselt werden sollte. Diesen Hinweis gibt die Landwirtschaftskammer Niedersachsen.