Ein Angebot des medienhaus nord
Ein Artikel der Redaktion

Wittenburg/Schwerin Angebote für Häuslebauer

Von SVZ | 30.01.2019, 05:00 Uhr

Neue Baugrundstücke werden erschlossen

Nach und nach will die Stadt Wittenburg rund 100 bis 130 zentrumsnahe Grundstücken für Ein- und Mehrfamilienhäuser erschließen – der Bedarf ist jetzt in einem städtebaulichen Vertrag vereinbart worden. Dr. Margret Seemann, Bürgermeisterin der Stadt Wittenburg, André Bernowitz, 1. Stadtrat der Stadt Wittenburg, Robert Erdmann, Geschäftsführer der LGE Mecklenburg-Vorpommern GmbH, und Georg Lembcke, Prokurist der LGE, vereinbarten die Vorbereitung und Durchführung des Bebauungsplanes Nr. 15 für den Bereich östlich der Straße „Steintor“ und nördlich der „Hagenower Chaussee“ in Wittenburg.

Bürgermeisterin Seemann erklärte: „Unsere schöne Stadt Wittenburg hat, wie das Integrierte Stadtentwicklungskonzept der Stadt Wittenburg bestätigt, eine positive Bevölkerungsentwicklung zu verzeichnen. Aufgrund unserer außerordentlich günstigen Lage innerhalb der Metropolregion Hamburg, die von den Entscheidungsträgern der Stadt Wittenburg in der Vergangenheit mit investitionsfreundlichen Beschlüssen genutzt worden ist, und den unter anderem hierdurch bereits angesiedelten Unternehmen ist schon heute die Zahl der Einpendler wesentlich höher als die Zahl der Auspendler. Natürlich möchten wir den Einwohnern und den Pendlern mit ihren Familien attraktive Wohnperspektiven in unserer Kommune anbieten. Wir sind von diesem Projekt überzeugt, denn der Bedarf an Wohnraum besteht bereits derzeit und wird mit der Entwicklung neuer Gewerbegebiete, Verkaufscenter und Sport- beziehungsweise Ferienobjekte, die bereits vorgesehen sind, stetig weiterwachsen.“ Robert Erdmann bekräftigte dies und sagte: „Die Stadt Wittenburg hat in der Stadterneuerung umfangreiche Anstrengungen unternommen und bietet nun seinen Einwohnern alle nötigen Einrichtungen für den täglichen Bedarf, aber auch Bildung und attraktive Arbeitsplätze in den hiesigen Unternehmen. Wir haben nun die Möglichkeit, auf einer zentrumsnahmen Fläche städtebauliche Missstände zu beseitigen und die Stadt Wittenburg mit der Entwicklung eines attraktiven Wohnstandortes zu unterstützen.“