Ein Angebot des medienhaus nord
Ein Artikel der Redaktion

Nahtloser Wechsel Alle mögen den Hausmeister Schmidt

Von krei | 26.02.2014, 09:15 Uhr

Internationaler Bund verabschiedete in Dersenow mit besten Wünschen den Mann für alle Fälle

Hände schütteln, freundliche Gesichter, anerkennende Worte des Dankes und allerbeste Wünsche für die Zukunft: Was wie eine Feier aus erfreulichem Anlass klingen mag, war auch eine solche. Der Internationale Bund (IB) Südwestmecklenburg verabschiedete in Dersenow Peter Schmidt aus dem aktiven Berufsleben. In diesem Ort an der B 5 betreibt der IB seine Kinder- und Jugendwohnungen, wo Peter Schmidt viele Spuren hinterlassen hat. Mehr als 20 Jahre arbeitete er als Hausmeister, legte in den beiden Kindertagesstätten in Wittenburg Hand an, haute beim Umzug der Kinder- und Jugendwohnungen von Gülze nach Boizenburg kräftig rein und kümmerte sich auch um die Außengelände der Einrichtungen.

Ob das Bewerbungsgespräch am 21. Dezember 1992 für Peter Schmidt seinerzeit gut war, weiß Michael Hallmann nicht. Der Einrichtungsgeschäftsführer kann sich aber noch ganz genau daran erinnern, dass Peter Schmidt sich auf die Stelle des Hausmeisters in Dersenow bewarb, obwohl er, wie er offen einräumte, weder Tischler, Maurer noch Elektriker war. Der gelernte Landwirt versprach aber, sich mit seinen Fähigkeiten und Fertigkeiten sowie seinen beruflichen Erfahrungen dafür einzusetzen, dass es klappt. Er hat sein Versprechen richtig gut erfüllt, mit geschickten Händen, viel Einfühlungsvermögen und einem großen Herz, betonte Michael Hallmann.

Den gesamten Beitrag lese Sie in unserer Ausgabe amDonnerstag auf der Seite für Boizenburg und Umgebung.