zur Navigation springen

Justizministerium geht von einem natürlichen Tod aus : Häftling stirbt in Waldeck

vom

In der Justizvollzugsanstalt Waldeck ist ein Häftling gestorben. Wie das Justizministerium MV mitteilte, wurde der Mann gestern Morgen um 6.10 Uhr bei einer Routinekontrolle leblos aufgefunden.

svz.de von
erstellt am 16.Mär.2011 | 07:46 Uhr

Waldeck | In der Justizvollzugsanstalt Waldeck ist ein Häftling gestorben. Wie das Justizministerium MV mitteilte, wurde der 1957 geborene Mann gestern Morgen um 6.10 Uhr bei einer routinemäßigen Kontrolle leblos aufgefunden. Er war zu einer lebenslangen Freiheitsstrafe wegen Mordes verurteilt worden und befand sich aufgrund gesundheitlicher Folgeerscheinungen einer Alkoholkrankheit in ständiger medizinischer Behandlung. Der verständigte Notarzt stellte nach seinem Eintreffen in der Justizvollzugsanstalt den Tod des Inhaftierten fest. Nach gegenwärtigem Kenntnisstand ist der Strafgefangene eines natürlichen Todes gestorben. Die Anstaltsleitung informierte Polizei und Staatsanwaltschaft.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen