Gunhild Faut bundesweit einzige Gewinnerin

Gabriele Wegner (l.) beglückwünscht Gunhild Faut zum Reisegewinn.A. Hardtke
Gabriele Wegner (l.) beglückwünscht Gunhild Faut zum Reisegewinn.A. Hardtke

von
01. April 2010, 01:57 Uhr

lübz/Augzin | Da hatte es der Osterhase in Augzin besonders eilig: Kurz vor dem Fest legte er bei Gunhild Faut ein Ei ins Nest, das mit einer Flugreise nach Fuerteventura für einen einwöchigen Urlaub in einem Vier-Sterne-Hotel für zwei Personen gefüllt war. Und Gabriele Wegner freute sich, dass gerade eine Kundin ihres Reisebüros bei dem Gewinnspiel der 300 Holiday Land-Reisebüros den ersten Preis gewonnen hat. "In regelmäßigen Abständen erhalten unsere Kunden Info-Post mit Gewinnspielkarten, wo tolle Preise zu gewinnen sind. Frau Faut hat da mitgemacht und ist nun glücklich, den großen Gewinn gemacht zu haben", hebt die Reisebüroleiterin hervor, die am Dienstag herzlich gratulierte und einen Blumenstrauß übereichte.

Für die Augzinerin, Mutter von zwei Töchtern und als Altenpflegerin tätig, war es der erste größere Gewinn und deshalb die Freude besonders groß. "Fuerteventura, unsere Lieblingsinsel, die wir seit 2003 regelmäßig besuchen, um dort Urlaub zu machen", versichert Gunhild Faut. Die Familie war 2003 das erste Mal dort und machte im März Urlaub. "Das hat uns so gut gefallen, um im selben Jahr noch einmal hinzufahren. Seitdem kennen wir nur ein Urlaubsziel und das ist diese Insel - können wir hier doch so richtig Sonne tanken und uns erholen", so die Gewinnerin. "Dass es uns vergönnt ist, in diesem Jahr noch einmal kostenlos auf die Reise zu gehen, ist natürlich besonders schön. Bei dem Preisausschreiben ist es mir wegen der Kenntnisse nicht schwer gefallen, die Frage zu beantworten. Und es war nie eine Frage, teilzunehmen oder nicht und meine Anwort dem Reisebüro übergeben."

Von Gabriele Wegner war zu hören, dass die Urlaubsreise einen Wert von 2000 Euro hat. Über den Flugtermin können nun die Fauts selbst entscheiden und erhalten dann die notwendigen Unterlagen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen