Krakow am See/Malchow : Zwei Menschen tot aus Seen geborgen

von 28. Juni 2020, 09:50 Uhr

svz+ Logo
Archivfoto

Archivfoto

Das erste richtig heiße Sommerwochenende hat Tausende im Nordosten an die Strände der Ostsee und Ufer der Binnenseen gelockt. Dabei kam es zu zwei Todesfällen. Die Ermittlungen laufen noch.

In Mecklenburg-Vorpommern hat es am heißen Sommerwochenende zwei Todesfälle an zwei Binnenseen gegeben. In beiden Fällen sind die genauen Todesursachen aber noch unklar, wie Polizeisprecher am Sonntag in Rostock und Neubrandenburg erklärten. So starb eine 53-Jährige am Samstag beim Baden in Krakow am See. Familienangehörige hätten die Frau aus der Regi...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite